Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Heizkostenabrechnung: Gas-Heizer zahlen weniger nach als Öl-Heizer

Kategorie: Gas

Die Heizkostenabrechnung ist für viele Gas- und Öl-Heizer ein Graus, denn es ist gut möglich, dass die Jahresrechnung die Abschlagszahlungen, die zuvor geleistet worden sind, deutlich übersteigt. Obwohl der Winter vergleichsweise mild war droht besonders Öl-Heizern eine saftige Nachzahlung, denn die Steuern auf Öl sind höher als diejenigen auf Erdgas, auch die Entwicklung der Öl- und Gaspreise ist im vergangenen Jahr unterschiedlich verlaufen. Heizkostenabrechnung: Gas-Heizer zahlen weniger nach als Öl-Heizer 28 Prozent aller Haushalte heizen mit Öl. Zwar können diese Verbraucher auch von den milden Wintertemperaturen profitieren, aber da die Kosten für Heizöl stark gestiegen sind kann es sein, dass sie dennoch mehr als noch im Vorjahr für das Heizen ausgeben müssen. Anders sieht es bei denjenigen aus, die mit Erdgas heizen, was 49 Prozent aller Haushalte betrifft: Je nach Gasanbieter könnten viele Gasheizer Geld zurückbekommen.

Gaspreise sanken - Ölpreise klettern weiter nach oben

Die Gaspreise sind an den Börsen wegen der milden Temperaturen und neuer Fördertechniken teilweise sogar stark gesunken. Ganz anderes verlief die Entwicklung beim Ölpreis, der ist im vergangenen Jahr erneut stark gestiegen. Von der positiven Preisentwicklung kann jedoch längst nicht jeder Gaskunde profitieren, denn viele Gasversorger beziehen ihr Gas von Produzenten, die ihre Gaspreise in langen Lieferverträgen an die Ölpreise gekoppelt haben. Gasverbraucher, die ihr Gas von einem alternativen Anbieter beziehen, der sein Gas über die Energiebörse bezieht, zahlen oft geringere Gaspreise als andere. Dies schlägt sich dann auch in der Heizkostenabrechnung nieder, denn wer hohe Gaspreise zahlen muss, der muss auch im Falle einer Nachzahlung nochmals kräftig in die Tasche greifen. Bild: DSCF0210 von asdsoupdsa, CC BY - bearbeitet von Tarifo.de.