Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

RWE: Strom- und Gaspreise steigen ab Januar

Kategorie: Strom

Essen - Die Strom- und Gaspreise des zweitgrößten deutschen Energieversorgers werden vom kommenden Jahr an teurer. Trotz hoher Gewinne stellt sich das Unternehmen damit auf schwierige Zeiten ein. Dies gab das Unternehmen gestern auf seiner Quartals-Pressekonferenz bekannt. Ab Januar müssen die rund 2,5 Millionen RWE-Stromkunden etwa einen Cent mehr pro Kilowattstunde zahlen. Für einen Durchschnittshaushalt wird RWE-Strom damit 3,6 Prozent bzw. knapp drei Euro teurer. Durch die steigende EEG-Umlage müsste die Erhöhung eigentlich noch höher ausfallen. Dank fallender Preise an der Energiebörse konnten dies Essener die Mehrausgaben jedoch teilweise kompensieren. Auch Gaskunden sind von einer Preiserhöhung betroffen: Ein Einfamilienhaus mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden wird fast 7 Euro mehr zahlen müssen. Dies entspricht einer Steigerung von etwa 7,3 Prozent. RWE stellt sich auf schwierigere Zeiten ein und plant umfangreiche Umstrukturierungen. Medienberichten zufolge sind mehrere Tausend Arbeitsplätze in Gefahr. Der Energieversorger dementierte diese Zahl, räumte aber ein, dass über die Personaldimension nachgedacht werde.