Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromrechnung von sogenannten Stadtwerken im Umlauf

Kategorie: Strom

Berlin – Zahlreiche Verbraucher dürften unlängst ungläubig eine Stromrechnung der „SW GmbH & Kraftwerke AG“ im Briefkasten entdeckt haben. Im seriös wirkenden Schreiben inklusive Überweisungsformular werden die Adressaten vom vermeintlichen Stromanbieter mit durchaus beachtlichen Stromkosten konfrontiert, die in sieben Tagen zu zahlen seien. Inzwischen gehen namhafte und tatsächliche Grundversorger mit rechtlichen Schritten gegen die Absender vor. Die Freude der Stadtwerke Hannover AG (enercity) über ansteigende Besucherzahlen auf der eigenen Homepage dürfte nur von sehr kurzer Dauer gewesen sein. Denn anstatt interessierter potentieller Kunden dürften eher irritierte und aufgebrachte Verbraucher nach weiteren Informationen nachgesehen haben. Auf einem Schreiben der „SW GmbH & Kraftwerke AG“, dass zurzeit in zahlreichen Stellen eingeht wird als postalische Adresse nur ein Postfach angegeben. Unter der angegebenen Telefon- und Faxnummer – dank der Vorwahl 0800 aus dem Festnetz immerhin kostenlos – ist Presseberichten zufolge niemand zu erreichen. Allerdings enthält der Briefkopf auch eine Webadresse. Der Absender verweist darin auf www.stadtwerke.de. Genau unter dieser Adresse warnen nun die Stadtwerke Hannover die Verbraucher vor den scheinbar gefälschten Stromrechnungen. Gleichzeitig distanziert man sich von dem Schreiben der sogenannten Stadtwerke GmbH und kündigt rechtliche Schritte und rät betroffenen Verbrauchern ebenfalls Strafanzeige zu erstatten. Weitere Grundversorger, darunter auch die Stadtwerke München (SWM) haben sich den Kollegen aus Niedersachsens Landeshauptstadt angeschlossen. Verbraucher sollten von einer Überweisung des vermeintliche zu zahlenden Betrags absehen.