Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Total: Gas-Leck in der Nordesee ist gestopft - vermutlich

Kategorie: Gas

Erst gestern hat der Energiekonzern Total nach wochenlanger Vorbereitung damit begonnen, das Gas-Leck auf der Bohrinsel Elgin in den Nordsee zu stopfen. Nur einen Tag später meldet der Gaskonzern ein Erfolgserlebnis: Das Gas-Leck ist dicht. Sicher ist sich Total hierbei jedoch nicht, denn ob die Abdichtung mit schwerem Schlamm hält ist noch unklar. Total: Gas-Leck in der Nordesee ist gestopft - vermutlich Ende März ist die Bohrinsel in der Nordsee evakuiert worden. Tagelang bestand Explosionsgefahr. Täglich strömte seither Erdgas aus dem Leck, das sich oberhalb des Meeresspiegels befindet, in die Atmosphäre. Die Umweltorganisation Greenpeace sprach von 200.000 Kubikmetern am Tag. Nachdem Total nun zwölf Stunden lang Schlamm in das Leck pumpte ströme kein Gas mehr aus.

Spezialisten beobachten ob die Abdichtung hält

Total teilte mit, dass Spezialisten in den kommenden Tagen beobachten werden, ob die Abdichtung hält. Schlimmstenfalls kann sie wieder aufbrechen. Wie groß diese Wahrscheinlichkeit ist teilte der Energiekonzern nicht mit. Er hofft, dass es hält. Das ausgetretene Gas hat nicht nur das Klima geschädigt, es hat Total auch viel Geld gekostet. Von 300 Millionen Euro ist die Rede. Jetzt hofft Total darauf, noch in diesem Jahr wieder Erdgas auf der Bohrinsel fördern zu können. Bild: Oil Platform von Damian Gadal, CC-BY-SA - bearbeitet von Tarifo.de.
Tags: Energie Umwelt