Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasgeschäft beschert RWE weiterhin Verluste

Kategorie: Gas

Der Energiekonzern RWE hadert nicht nur mit dem Atomausstieg, auch das Gasgeschäft macht dem Unternehmen zu schaffen. Nach großen Verlusten im letzten Jahr muss der Gasversorger auch im ersten Quartal 2012 Verluste vermelden: Auf 220 Millionen Miese beläuft sich das Ergebnis beim Erdgas. Grund für die Verluste sind unter anderem unvorteilhafte Gasverträge. Gasgeschäft beschwert RWE weiterhin Verluste Wie der Konkurrent E.on, so ist auch RWE dabei seine Gasverträge neu zu verhandeln. E.on hat diesbezüglich für das erste Quartal positive Entwicklungen gemeldet, diese blieben bei RWE aus. Der scheidende Vorstandsvorsitzende Jürgen Großmann teilte zwar mit dass der Konzern mit Gaslieferanten wie etwa Gazprom verhandeln will, positive Ergebnisse konnte er jedoch keine vermelden.

Niedrige Gaspreise sorgen für Verluste bei RWE, Verbraucher profitieren

Da Erdgas an den Energiebörsen derzeit weniger kostet als RWE für den Kauf ausgibt kann der Gasversorger sein Gas nur mit Verlusten weiterverkaufen. Anders als RWE können Gasverbraucher von den niedrigen Gaspreisen an der Energiebörse profitieren, denn einige Gasversorger, die ihr Gas an der Börse einkaufen, können ihren Kunden wesentlich günstigere Gaspreise anbieten als beispielsweise RWE. Bild: RWE Kraftwerk Neurath von Horst Schulte, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.
Tags: Gazprom RWE