Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Strompreise 2010 steigen weiterhin

Kategorie: Strom

Berlin – Das erste halbe Jahr 2010 brachte für den Durchschnittshaushalt in Deutschland steigende Strompreise mit sich. Damit folgt der Strompreis weiterhin dem Trend seit 2000. Der Ausbau Erneuerbarer Energien und hohe Netzentgelte ziehen die Stromanbieter schnell als Begründung heran. Doch die Erhöhung betrifft meist die Strompreise der Grundversorgung. Bei anderen Stromtarifen unterbieten sich die Versorger nach kräften. Auf rund 2 Prozent beziffert eine Studie die Steigerung der Strompreise in den vergangenen sechs Monaten. Damit erhöht sich der durchschnittliche Preis für eine Kilowattstunde (kWh) Strom von 22,59 Cent auf 22,97 Cent. Bei einem jährlichen Stromverbrauch von 4.000 kWh zieht das zusätzliche Stromkosten in Höhe von 15,3 Euro im Jahr nach sich. Doch nicht alle Haushalte sind von den steigenden Strompreisen betroffen. Stromverbraucher, die ihren Stromanbieter gewechselt haben, sparen im Vergleich zum Grundversorger häufig Beträge im dreistelligen Bereich. Das liegt oft an den deutlich günstigeren Stromtarifen von alternativen Versorgern. Häufig sparen die Verbraucher inzwischen auch bei Tarifen mit Ökostrom. Darüber hinaus hebt auch nicht jeder Stromversorger oder Grundversorger seine Strompreise an. Etwas mehr als 450 anhebenden Grundversorgern stehen fast 130 gegenüber, welche die Strompreise um 5 % senken konnten. Ob Verbraucher bei den Strompreisen sparen können, zeigt ein kostenloser Stromvergleich. Als ein ungewollter Preistreiber könnte sich die Solarförderung erweisen. Trotz einer Kürzung der Solarförderung von Seiten der Bundesregierung. Zwar wurde die Prämie für jedes kWh Solarstrom zwischenzeitlich gesenkt, doch die wachsende Popularität der Photovoltaik und auch der sonnenreiche Frühling und Sommer 2010 erhöhen ihrerseits die zu vergütende Strommenge. Experten rechnen daher auch für die Zukunft mit steigenden Stromkosten.