Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Badenova: Stromanbieter erklärt Atomstrom-Verzicht in fünf Jahren

Kategorie: Strom

Freiburg – Während Deutschland gerade lautstark eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke diskutiert, geht man in Baden einen eigenen Weg. Ohne großen Rummel lässt Stromanbieter Badenova verlauten, in fünf Jahren auf Atomstrom komplett zu verzichten. Die Stromversorgung bei Privatkunden läuft bereits jetzt mit Ökostrom. Badenova reagierte bereits im Jahr 2008 auf das ökologische Gewissen der Stromverbraucher. Privatkunden erhalten seit Januar 2008 unabhängig vom gewählten Stromtarif 100% Ökostrom aus erneuerbaren Energien. Damit gelang es, wechselwillige Stromverbraucher zu halten, weil Sie nun auch bei Badenova Ökostrom beziehen können. Darüber hinaus war man ein paar Konkurrenten mit diesem Schritt voraus. Weil die benötigten Strommengen für Industriekunden im Bereich der Erneuerbaren Energien jedoch noch den finanziellen Rahmen sprengten, setzte Stromanbieter Badenova weiterhin auf den Einkauf von Atomstrom. Das schlug sich auch in der Stromkennzeichnung nieder. Einer nachhaltigen 100%-Ökostrom-Versorgung stand die durchmischte Graustrom-Variante gegenüber. Versuche mit einem Business-Ökostrom-Tarif verliefen leider nicht wie erhofft. Doch derlei Rückschläge will man bei Badenova nicht auf sich sitzen lassen. Während der Zuspruch gegenüber Erneuerbaren Energien ähnlich ungebrochen ist, wie der Wachstum in dieser Öko-Branche, entschied der Aufsichtsrat vom Stromversorger im vergangenen Jahr, spätestens 2015 auf Atomstrom zu verzichten. Allein: Diese Entscheidung wurde bislang nicht öffentlichkeitswirksam kommuniziert. Dies änderte sich nun - wie die Badische Zeitung meldet - sehr zur Überraschung der Teilnehmer einer regionalen Energiekonferenz im Breisgau.