Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

AKW Krümmel: Fraktionschef der CDU spricht sich für Stilllegung aus

Kategorie: Strom

Kiel - Die Zeiten in denen Atomkraftwerken eine strahlende Zukunft prognostiziert wurden sind schon lange vorbei. Das Ende durch Ausstieg schien schon besiegelt, wird nun aber teilweise in Frage gestellt. Für ein bestimmtes Atomkraftwerk sieht aber selbst eine CDU-Landesregierung schwarz. Einmal mehr rückt das Atomkraftwerk Krümmel ins Zentrum der Diskussion. Vielleicht ein allerletztes mal. Ginge es nach Christian von Boetticher, seines Zeichens Fraktionschef der CDU im Landtag von Schleswig-Holstein, sind die Tage des AKW Krümmel gezählt. Wie die Welt berichtet, plädierte der Politiker am heutigen Dienstag dafür, „mit Weitsicht zu entscheiden, ob es klug wäre, Krümmel wieder anzufahren.“ Seit Sommer 2007 macht das Kernkraftwerk weniger durch seine Stromlieferung und mehr durch seine Pannen von sich Reden macht. Nun gibt der Fraktionschef zu Bedenken, dass bei einer Fortsetzung der Pannenserie ein enormer Imageschaden für Betreiber Vattenfall drohe. Seine Bedenken ob weiterer Probleme habe von Boetticher bereits gegenüber Tuomo Hatakka, dem Chef von Vattenfall Europe, geäußert. Die zugesicherten Reststrommengen könne man auf das sichere und zuverlässigere AKW Brokdorf übertragen. Dieser Vorschlag entspricht auch den Vorstellungen von FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki. Dieser hatte in einem Interview mit dem Hamburger Abendblatt Stromanbieter Vattenfall öffentlich wirksam eine Stilllegung von AKW Krümmel angeraten. Die ersten Reaktionen von Vattenfall fielen nicht ganz nach Wunsch aus. Gegenüber dem Hamburger Abendblatt meldete Barbara Meyer-Bukow, Vattenfall-Sprecherin: "Wir arbeiten daran, das Kraftwerk wieder anfahrbereit zu machen". Inwieweit die deutschen Stromverbraucher diesen Schritt begrüßen, bleibt abzuwarten. Immer häufiger entscheiden sich Stromkunden für einen Stromanbieterwechsel hin zu einem Stromanbieter mit Öko-Strom-Tarif. Zumindest was die Nachfrage angeht, scheinen die Tage von Atomstrom allmählich gezählt.