Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

FlexStrom: Stromanbieter mit neuen Stromtarifen

Kategorie: Strom

Berlin – Stromanbieter FlexStrom beginnt bereits im Februar 2010 seine Strompreis-offensive. Das Paket der Stromtarife ergänzt der Stromversorger um den Stromtarif DeutschlandsBest. Der verbraucherfreundliche Tarif ermöglicht FlexStrom-Kunden eine verbrauchsgenaue Stromabrechnung. Wahlweise gibt es auch eine Ökostrom-Variante. Bislang machte FlexStrom durch den Verkauf sogenannter Paket-Tarife von sich reden. Diese eigneten sich besonders für Stromverbraucher, die ihren jährlichen Stromverbrauch im Griff haben. Wer wusste, dass sein Stromverbrauch im Jahr 2009 bei beispielsweise 4.000 Kilowattstunden (kWh) lag, konnte daher getrost Ende 2008 einen Stromanbieterwechsel zu FlexStrom vollziehen und den Tarif wählen, der exakt 4.000 kWh an Strom enthielt. Wenn allerdings der Stromverbrauch über 4.000 kWh stieg, mussten die Verbraucher hierfür häufig einen höheren kWh-Preis nachzahlen. Wurde im Haushalt der Strom gespart, verfiel der überschüssige Teil des Strompakets. Geschont wurde dann allenfalls die Umwelt, nicht aber der Geldbeutel. Nun führt der Berliner Stromanbieter FlexStrom den DeutschlandsBest-Stromtarif ein. Damit will man den eigenen Stromkunden weiter entgegenkommen. Der Vorstandsvorsitzende Robert Mundt erklärt: „Für preiswerten Strom sind wir 2003 angetreten, dieses Ziel werden wir konsequent weiter verfolgen.“ Dabei ist sich der Stromanbieter bewusst, dass der billigste Strom gerade der Strom ist, den man nicht verbraucht. In Zukunft werden also FlexStrom-Kunden im DeutschlandsBest-Tarif das Geld erstattet bekommen, dass sie für Strom zahlten, den sie letztlich gar nicht verbraucht haben.

Stromtarif für alle

DeutschlandsBest bleibt nicht allein Privathaushalten vorbehalten. Auch Gewerbetreibenden können Deutschlands-Best beziehen. Für Klimabewusste Stromverbraucher bietet die FlexStrom AG auch einen Ökostrom-Stromtarif gleichen Namens. Die Abschlagszahlungen können hierbei von den Verbrauchern jährlich oder vierteljährlich vorgenommen werden. Mit Verzicht auf monatliche Abrechnungszyklen, spart der Versorger Veraltungsaufwand und gibt dies in den günstigen Strompreisen an die Kunden weiter. Als kleine Service-Leistung bietet die firmeneigene Website auch Tipps zum Strom sparen an.