Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Yello Strom: Top-Stromanbieter im AGB- und Servicetest

Kategorie: Strom

Berlin – Eine umfangreiche Studie zum Service und den AGB der 200 gewichtigen Stromanbieter in Deutschland brachte gleich zwei Testsieger zu Tage: Das beste Paket aus Kundenservice und Vertragsausforum erhalten Stromkunden bei Yello Strom und Nordland Energie. Wesentliches Motiv für einen Stromanbieterwechsel ist häufig entweder die Strompreiserhöhung beim aktuellen Stromanbieter oder ein günstiger Stromtarif bei einem anderen Versorger. Anderen ist auch wichtig, dass sie Ökostrom beziehen. Nicht weniger wichtig ist allerdings der Kundenservice von Seiten der Stromanbieter und die Vertragskonditionen, die bei manche Stromverbraucher auch mal zu Verdruss führen. Denn was hilft einem billiger Strom, wenn die Stromrechnung mal nicht stimm, aber der Stromversorger nicht erreichbar ist? Ärgerlich wäre es auch, die Strompreise anderer in den Keller rauschen zu sehen, während der eigene Strompreis qua Vertrag stetig erhöht wird? In Heidelberg haben daher die Mitarbeiter von Verbraucherportal Verivox die 200 wichtigsten Stromanbieter in Deutschland auf ihre Kundenservice und Vertragsgestaltung hin untersucht. Im Service-Fokus standen Punkte wie das Angebot einer kostenlosen oder kostenpflichtigen Service-Hotline, der Kundendialog per E-Mail und der Internetauftritt. Wichtig für die AGB-Bewertung waren Preisgarantien, die Laufzeit von Verträgen mitsamt der Kündigungsmöglichkeiten. Außerdem würden die verschiedenen Zahlungsweisen berücksichtigt. Strahlende Sieger mit waren am Ende Nordland Energie und Yello Strom. Nur diesen beiden Stromanbietern gelang es im Rahmen der Studie letztlich sowohl bei den AGB als auch im Service die Bestnote zu erreichen. Doch dieser Erfolg hat auch seinen Preis. Wie ein exemplarischer Stromvergleich in Hamburg zeigt, bieten konkurrierende Stromanbieter durchaus günstigere Strompreise. Zwar gibt es keine Garantie, dass hohe Preise auch ein hohes Niveau in Sachen Service bieten. Doch umgekehrt dürfte auch – wie in der Studie manifestiert - klar sein, dass ganz billig nur durch bestimmte Einsparungen funktionieren kann. Wem an Kundenfreundlichkeit nichts liegt oder gar einen Juristen zur Seite hat, dem kann das jedoch völlig egal sein.