Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostrom für alle: Erneuerbare Energie aus der Nordsee

Kategorie: Strom

Berlin – Die Energieversorgung mit Strom aus regenerativen Quellen soll ausgebaut werden. Ein Hochspannungsnetz soll unseren Kontinent demnächst zuverlässig mit Strom aus Windkrafträdern versorgen. Über die Kosten des Vorhabens hüllt sich das Bundeswirtschaftsministerium bislang in Schweigen. Strom-Versorgung durch das Meer Das Projekt zum Ausbau erneuerbarer Energien ist gigantisch. Mit Hilfe eines riesigen Hochspannungsnetzes auf dem Meeresboden der Nordsee sollen künftig Offshore-Windparks mit Solaranlagen und Wasserkraftwerken auf dem Festland verbunden werden. Mit den Hightech-Kabeln sollen wetterbedingte Netzschwankungen abgemildert und die Versorgungssicherheit erhöht werden. In das internationale Stromnetz werden die EU-Anrainerstaaten der Süddeutschen Zeitung zufolge bis zu 30 Milliarden Euro investieren. Bis Ende diesen Jahres soll das Projekt beschlossen werden. Ökostrom für Europa Entstanden ist die Idee der Vernetzung auf einer internationalen Energietagung mit Vertretern aus Frankreich, Deutschland und den Benelux-Staaten im Jahr 2008. Seit Dezember vergangenen Jahres arbeiten nun Frankreich, Deutschland, Dänemark, Großbritannien, die Benelux-Staaten, Irland und Schweden an dem ehrgeizigen Plan eines länderübegreifenden Strom-Netzes für erneuerbare Energie. Neben Repräsentanten der Regierungen nehmen auch Stromanbieter und Regulierungsbehörden an den regelmäßigen Treffen teil. Regenerative Energie verursacht Netzschwankungen Die zunehmende Überforderung der europäischen Stromnetze durch Spannungsschwankungen wird u. a. von den vielen unterschiedlichen Ökostrom-Kraftwerken verursacht. Die Befürworter des Projekts gehen davon aus, dass diese durch den Bau moderner Hochspannungsleitungen ausgeglichen werden und Ökostrom in Zukunft auch in Spitzenzeiten problemlos ins Netz eingespeist werden kann.