Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostrom: Vom Kunden erwünscht, vom Verbraucher verschmäht

Kategorie: Strom

Berlin – Anspruch und Wirklichkeit sind zwei paar Stiefel. Kurz nach Nikolaus präsentiert die forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analyse mbH eine Umfrage zum Thema Ökostrom, die den Unterschied eindrucksvoll unter Beweis stellt. Demnach spricht sich eine überwältigende Mehrheit der Deutschen für den Ausbau und die Förderung von erneuerbaren Energien. Darüber hinaus wollen etwa 78 Prozent auch eine Belieferung mit Ökostrom. Tatsächlich nutzen aber nur fünf Prozent klimafreundlichen Strom. Immer weniger Menschen in Deutschland betrachten Windräder als unerwünschten Eingriff in das Landschaftsbild und auch die Sonnenkollektoren erfahren einen weiteren Wachstum der Popularität. Wenn es um den Ausbau der erneuerbaren Energien geht, findet man hierzulande bei der Bevölkerung immer häufiger Gehör, auch dann, wenn es konkret um Wind- oder Solaranlagen in der Nähe geht. Wie aus einer repräsentativen Forsa-Studie, im Auftrag der Agentur für Erneuerbaren Energien, hervorgeht sprechen sich mehr als 95 Prozent der Teilnehmer für den Ausbau und die Nutzung von erneuerbarer Energie aus. 40 % der Befragten ist es sogar sehr wichtig. Dagegen stoßen Atomkraftwerke, oder Anlagen zur Stromgewinnung aus Gas, bzw. Kohle auf eine sinkende Gegenliebe. Gemessen an den Widerständen vor der Errichtung der Wind- oder Solarparks in Deutschland (wie z.B. Lieberose in Brandenburg) fällt gerade das Umfrage-Ergebnis von Seiten der jeweiligen Anwohner aus. Der Zuspruch für Windräder fällt bei den Nachbarn von Windkraftanlagen mit 74 % sogar höher als bei anderen aus. Bei Solarparks machen die Sympathisanten sogar 84 Prozent aus. Konsequenterweise stehen 76 % der Deutschen auch hinter der Förderung von erneuerbaren Energien. Diese Masse an guter Nachrichten hat jedoch einen entscheidenden Haken: Bislang beziehen nämlich nur fünf Prozent der Befragten Ökostrom. Weil bei Ökostrom laut der Forsa-Autoren "tendenziell höhere Preise" verlangt werden und auch Unklarheiten bei der Zertifizierung von erneuerbaren Energien bestehen, halten sich die Unterstützer von Ökostrom beim Bezug von Ökostrom verdächtig zurück. Auch wenn ein kostenloser Ökostrom-Vergleich zahlreiche Anbieter auflistet. Hier besteht also noch Handlungsbedarf. Ein Großteil der Teilnehmer der Studie wünschen sich auch deshalb von Seiten der Landes- und Kommunalpolitiker ein größeres Engagement für erneuerbare Energien und fordern transparente externe Kosten der Energieerzeugung.