Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Energie-Verbrauch 2009 rückläufig

Kategorie: Strom

Köln – Der Energieverbrauch in Deutschland ist in diesem Jahr deutlich gesunken. Der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AGEB) zufolge ist hierfür vor allem die Rezession verantwortlich. Am stärksten betroffen sind Gas-, Mineralöl- und Kohleprodukte. Für das gesamte Jahr wird im Bereich der Primärenergie mit einem Rückgang von fast 6 Prozent gerechnet. Der ungewöhnlich starke Rückgang des Energieverbrauchs hat laut AGEB vor allem konjunkturelle Gründe. Weil die Industrie weniger produziert wird weniger Gas, Kohle, Schmierstoff und Chemiebenzin benötigt. Eine weitere Ursache für den gemessenen Minderverbrauch ist die erhöhte Beimischung von Biokraftstoff. Der Verbrauch privater Haushalte stieg hingegen leicht angesichts ungewöhnlich niedriger Temperaturen im vergangenen Frühjahr. Der Stromverbrauch ist folglich ebenfalls rückläufig. So wurde in den ersten neun Monaten dieses Jahres sehr viel weniger Kohle zur Stromerzeugung eingesetzt als im Vorjahreszeitraum. Auch die Stromproduktion aus Kernenergie ging um etwa zehn Prozent zurück. Ebenfalls betroffen ist die regenerative Stromerzeugung. Wasserkraftwerke produzierten 10 Prozent, Windräder 12,5 Prozent weniger Energie. Dennoch konnten die Erneuerbaren Energien ihren Anteil am Strommix - vor allem aufgrund des verstärkten Einsatzes von Biokraftstoffen - um zwei Prozent ausbauen. Der beste Weg zum Sparen ist natürlich keine Energie zu verbrauchen. Weil dies schwierig ist, gibt es eine Alternative: den Stromanbieter wechseln. Ein Vergleich der Strompreise in Köln zum Beispiel kann sich besonders lohnen: bei einem Verbrauch von 2.500 Kilowattstunden können Sie bis zu 349,58 Euro im ersten Jahr gegenüber der Grundversorgung sparen.