Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasanbieter müssen mit einer Anpassung der Netzentgelte rechnen

Kategorie: Gas

Viele Gasanbieter in Deutschland gehen mit unterschiedlichen Prognosen für die Preisgestaltung in das kommende Jahr. Neben der ungewissen Enwicklung der Beschaffungskosten für Gas sorgt vor der Umstand für Sorgenfalten, dass die meisten Netzbetreiber die Netzentgelte nur „unter Vorbehalt“ bekanntgegeben haben. OPAL-Gaspipeline geht in den Endspurt Die Gaspreise haben in den vergangenen Monanten erheblich für Ärger bei den Verbrauchern gesorgt. Seit dem Sommer haben 530 Anbieter ihre Preise um durchschnittlich elf Prozent angehoben, womit eine deutliche Mehrbelastung auf die Kunden zukommt. Ein Ende der Preisspirale scheint immer noch nicht in Sicht, da die Entwicklung der Beschaffungskosten für Gas noch nicht abschätzbar sind. Jetzt kommt noch ein weiterer Faktor hinzu, der für Unsicherheit sorgt.

Gasanbieter müssen mit einer Anpassung der Netzentgelte rechnen

Der Grund für die unsichere Tarifgestaltung für das kommenden Jahr sind in diesem Fall die Netzbetreiber. Sie sind verpflichtet bis zum Oktober eines jeden Jahres die Kosten für das kommende Jahr zu veröffentlichen, damit die Gaslieferanten über eine gewisse Sicherheit verfügen. Dieses Mal haben die Netzbetreiber die Kosten jedoch nur "unter Vorbehalt" bekannt gegeben, wodurch am dem 1. Januar 2012 höhere Netzungsentgelte auf die Anbieter zukommen könnten. Sollte dies wirklich geschehen, müssten wohl auch die Verbraucher wieder mit Preissteigerung rechnen. Bild: Pipeline von brianc, CC-BY 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.