Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gas und Heizöl lassen Inflationsrate im Oktober steigen

Kategorie: Gas

Die Preissteigerungen beim Gas und Heizöl in den vergangenen Monaten haben sich nun schon bei der Inflationsrate im Oktober bemerkbar gemacht. Laut dem Statistischen Bundesamt waren die Preiserhöhungen bei Haushaltsenergie für das deutliche Plus von 2,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr verantwortlich. Gasanbieter: Kunden in Berlin und Brandenburg wechseln besonders häufig Die Inflationsrate ist immer ein wichtiger Indiz für die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland. Das Preisniveau hierzulande lag in den vergangenen Monaten signifikant über der zwei Prozent-Marke, die laut Europäische Zentralbank (EZB) für ein stabile Preis steht. Bereits im September wurde mit 2,6 Prozent der höchste Wert seit drei Jahren erreicht und derzeit sind auch Experten angesichts der aktuellen Entwicklung überrascht.

Gas und Heizöl lassen Inflationsrate im Oktober steigen

So lag die Inflationsrate im Oktober mit 2,5 Prozent deutlich über dem Durchschnittswert. In der Hauptsache sind die Preiserhöhungen bei der Haushaltsenergie für den starken Anstieg verantwortlich. Mehr als 600 Gasanbieter hatten im Vorfeld der aktuellen Heizperiode deutlich angehoben und dies spiegelt sich nun deutlich im aktuellen Preisniveau wieder, so das Statistische Bundesamt. Legt man die Werte aus dem vergangenen Jahr zugrunde, steht die Preissteigerung beim Heizöl exemplarisch für die derzeitige Entwicklung auf dem Energiesektor. Die Verbraucher müssen durchschnittlich 26,9 Prozent mehr für Heizöl aufbringen als im vergangenen Jahr. Ähnlich haben sich die Preise bei Benzin, Strom, Fernwärme und Gas in den vergangenen Monaten entwickelt. Bild: DSC04042 von Karen Eliot, CC-BY 2.0 -bearbeitet von Tarifo.de.
Tags: Gas Heizöl