Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasbohrungen im Mittelmeer: Konflikt zwischen Zypern und der Türkei

Kategorie: Gas

Derzeit ist Zypern auf der Suche nach Energievorkommen und hat deshalb die amerikanische Firma Nobel Energy beauftragt vor der eigenen Mittelmeerküste nach Gas und Öl zu bohren. Allerdings stösst diese Initiative auf wenig Gegenliebe bei der Türkei, die ihrerseits ein Bohrteam engagiert hat. Gasanbieter Statoil will mehr Endkundengeschäft in Deutschland Der politische Konflikt rund um Zypern scheint sich nun auch auf andere Bereiche auszuweiten. Ohnehin ist die Mittelmeerinsel seit der türkischen Militärintervention 1974 geteilt und schon mehrmals ein Politikum gewesen. Die im Süden liegende Republik Zypern ist EU-Mitglied und vertritt weltweit die Interessen des Inselstaates, während der nördliche Teils Zypern lediglich von der Türkei anerkannt wird. Nun drohen weitere Spannungen aufgrund von Bohrungen im Mittelmeer, mit denen die Türkei nicht einverstanden ist.

Gasbohrungen im Mittelmeer: Konflikt zwischen Zypern und der Türkei

Hitergrund der aktuellen Spannungen sind Bohrungen, die von der amerikanischen Firma Nobel Energy unmittelbar vor der Küste Zyperns vorgenommen werden. Mögliche Funde von Gas und Öl sollen die Ressourcen des Inselstaates erhöhungen und die Wirtschaft stärken. Dabei verstösst man von Seiten Zyperns gegen kein internationales Recht, da man einst mit den Mittelmeer-Anrainern Libanon, Israel und Ägypten ein Abkommen erzielen konnte. Allerdings reagiert die Türkei empört auf diesen Vorstoss, weil die möglichen Funde zum Nutzen beider Seiten erschlossen werden sollten. Nun schickt man seinerseits ein Bohrteam in die Region und verstärkt die Präsenz von türkischen Seestreitkräften. Dies wiederum erhöht das Konfliktpotenzial in einer Angelegenheit, deren Ausgang noch vollkommen offen ist. Bild: IMG_4546 von hakonthingstad, CC-BY 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.