Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Auch Katzenbesitzer können mit Tierversicherung viel Geld einsparen

Kategorie: Finanzen

Eine Tierhaftpflichtversicherung wird häufig Besitzern von Pferden oder Hunden empfohlen, da diese Vierbeiner täglich auch in Kontakt mit der Außenwelt treten. Doch auch für Halter einer Wohnungskatze kann sich eine Tier-Police als durchaus lohnend erweisen.

Auch Katzenbesitzer können mit Tierversicherung viel Geld einsparen

Mit Katzenversicherung Tierarztgebühren einsparen

Denn wer eine Katzenversicherung abschließt, erhält in der Regel nicht nur eine Kostendeckung für den Fall, dass eine dritte Person oder eine Sache durch das Verhalten der Samtpfote Schaden nehmen. Auch Behandlungskosten des Veterinärs und Gebühren für Medikamente werden vom Versicherungsunternehmen vertragsabhängig erstattet. Und dies können teils hohe Beträge sein. Denn selbst, wer Kater oder Katze nur in der Wohnung hält und somit keine Gefahr läuft, dass sich das Tier im Freien Verletzungen zuziehen oder von Zecken gebissen werden könnte, hat mir Krankheiten zu kämpfen. Gerade exotische Rassekatzen sind oftmals anfällig für Beschwerden wie Erkältungen oder Knochenprobleme. Doch auch normale Hauskatzen müssen regelmäßig untersucht werden. Und dies altersunabhängig. Während Jungtiere Impfungen benötigen, ab und zu eine Zahnreinigung und Krallenpflege, nimmt auch bei Tieren grundsätzlich im Alter die körperliche Strenge ab, und die Gesundheit sowie die Schärfe der Sinne werden beeinträchtigt. Der Halter kann hier wählen zwischen einer umfassenden Krankenversicherung für Katzen, die von präventiven Maßnahmen über Behandlungskosten bis zu Nachuntersucherungen sämtliche Kosten  übernimmt. Wer sich nur für besonders große Beträge absichern will, der kann auch eine reine Katzenversicherung für Operationen abschließen. Der monatliche Beitrag für eine solche Tierhalterversicherung variiert von Versicherungsunternehmen zu Versicherungsunternehmen und ist zudem abhängig von der Rasse, dem Alter, dem Gesundheitszustand und den Haltungsbedingungen des Tieres.

Weniger Hunde- als Katzenbesitzer in Deutschland

Katzen sind in Deutschland noch immer die populärsten Haustiere und rangieren hier sogar vor dem besten Freund des Menschen. Wer eine Katze hält, möchte diese auch gesund wissen. Umso besser, wenn er dafür nicht in finanzielle Nöte gerät.

Bild: katze auf wiese von taschenkruemmel, CC-BY, bearbeitet von Tarifo.