Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gazprom: Interesse an einem Einstieg bei E.ON oder Ruhrgas

Kategorie: Gas

Der russische Energielieferant Gazprom verfolgt mit großem Interesse die Meldungen, wonach E.ON in Deutschland Unternehmensbeteiligungen in Höhe von mehreren Milliarden Euro verkaufen möchte, um die eigenen Schulden zu reduzieren. Angesichts eines gigantischen Gewinns im Jahr 2010 verfügt Gazprom über das entsprechende Kapital. E.ON: Gasanbieter rechnet mit Verlust für 2011 E.ON hatte schon im vergangenen Jahr die Zielstellung geäußert, dass man Unternehmensbeteiligungen in Höhe von rund 15 Milliarden Euro verkaufen möchte, um den Schuldenberg zu reduzieren. Im Zusammenhang mit dieser Ankündigung verfolgt nun der russische Gasriese Gazprom die weitere Entwicklung bei E.ON mit großem Interesse mit dem Hintergrund entsprechende Anteile direkt bei Deutschlands größtem Energieanbieter zu erwerben oder bei der Unternehmenstochter Ruhrgas einzusteigen.

Gazprom: Interesse an einem Einstieg bei E.ON oder Ruhrgas

Derzeit prüfe man bei Gazprom alle Möglichkeiten für eine strategische Investition oder eine Partnerschaft mit E.ON, dies sagte der Vorstandschef Alexej Miller gegenüber der "Süddeutschen Zeitung" in ihrer Samstagsausgabe. Mit dem Hintergrund von riesigen Gewinnen im Jahr 2010 sind entsprechende finanzielle Mittel bei Gazprom vorhanden, um Investitionen in dieser Höhe realisieren zu können. Bild: e.on Zamboni von JoeDM, bearbeitet von Tarifo.de - CC BY 2.0.