Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasversorger in Sachsen planen Preiserhöhungen

Kategorie: Gas

Gleich vier Gasversorger in Sachsen planen zum 1. Juli 2011 drastische Preisanhebungen. So fallen die Anstiege besonders bei den Stadtwerken Schwarzenberg GmbH mit 18 Prozent erheblich umfangreich aus, weshalb betroffene Kunden mit massiven Mehrkosten im Jahr rechnen müssen. Zum 1. Juli 2011 haben deutschlandweit mehrere Gasversorger Preissteigerungen angekündigt. Auch in Sachsen sind Kunden von steigenden Kosten für Gas betroffen, weil Stadtwerke Schwarzenberg GmbH, VSW Verbundstadtwerke Südwestsachsen GmbH, Stadtwerke Aue GmbH sowie Zwickauer Energieversorgung GmbH ihre Preise auch zu diesem Stichtag zum Teil beträchtlich anheben wollen. Als Begründung geben fast alle Gasversorger die Krisen im Nahen Osten beziehungsweise Nordafrika an, die den Ölpreis haben massiv ansteigen lassen. Obwohl offiziell keine Ölpreisbindung existiert, gilt diese immer noch als wesentlichste Ursache für die Preisanstiege zur Mitte des Jahres.

Gasversorger in Sachsen planen Preiserhöhungen

Dabei fallen die Preisanhebungen der einzelnen Gasversorger sehr unterschiedlich aus. Besonders hart treffen wird es Kunden der Stadtwerke Schwarzenberg GmbH, die mit einem 18prozentigen Anstieg plant. Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden kommen 226 Euro Mehrbelastung im Tarif Heizgas Klassik 1 auf sie zu. Nur unwesentlich weniger müssen Kunden der VSW Verbundstadtwerke Südwestsachsen GmbH aufbringen, die im Tarif „Privat Gas Basis Stufe 3“ 219 Euro mehr aufbringen müssen. Nicht ganz so massiv fallen die Preissteigerungen bei Stadtwerken Aue aus, wo 120 Euro zusätzlich fällig werden oder der Zwickauer Energieversorgung mit 83 Euro mehr.
Bild: Untitled von sunshinecity, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.