Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ehec: Biogas steht in keinem Zusammenhang mit dem gefährlichen Darmbakterium

Kategorie: Gas

Aufgrund der steigenden Zahl der Ehec-Erkrankungen in Deutschland wurde in einigen Medien der Zusammenhang mit Gärprodukten aus Biogasanlagen hergestellt. Dieser Vorwurf wurde jetzt vom Fachverband Biogas e.V. strikt zurückgewiesen. Biogasanlagen: Zu schneller Ausbau wird kritisiert Seit knapp zwei Wochen ist das Darmbakterium Ehec das bestimmende Thema in Deutschland. Die wachsende Zahl der Erkrankungen sowie die fehlende Identifizierung möglicher Urheberquellen von Ehec sorgt für eine wachsende Besorgnis unter den Menschen. So konnten mittlerweile die spanischen Gurken als Ursache ausgeschlossen werden, weshalb Experten immer noch davon ausgehen, dass die Quelle weiterhin aktiv ist. Deshalb gelten noch immer die Warnungen vor dem Genuss von rohem Gemüse, die wiederum in der Landwirtschaft zu einer schweren Absatzkrise führen. Das Krisenmanagement im Zusammenhang mit Ehec steht derzeit stark unter Beschuss, da aktuell Spekulationen ausreichend Raum geboten wird.

Ehec: Biogas steht in keinem Zusammenhang mit dem gefährlichen Darmbakterium

So wurde unter anderem in einigen Medien Gärprodukte aus Biogasanlagen als mögliche Quelle von Ehec genannt. Die mit EHEC kontaminierte Gülle soll dann auf den Gemüsefeldern ausgebracht worden sein, was heute vom Fachverband Biogas e.V. strikt zurückgewiesen wurde. Wie der Geschäftsführer der Fachverbandes Biogas, Dr. Claudius da Costa Gomez, gegenüber iwr.de meinte, entbehre dieser Vorwurf jeden sachlichen Fachverstand, da man die Gülle nur unmittelbar vor beziehungsweise nach dem Anpflanzen auf die Felder bringe. Zudem werden die Gärprodukte aus Biogasanlagen in eher seltenen Fällen beim Gemüseanbau zur Anwendung gebracht. Bild: Mais von Christian Fu Mueller, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.
Tags: Biogas