Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

TelDaFax verliert erneut Gaskunden durch Netzsperrung der Stadtwerke Bochum

Kategorie: Gas

Dem Gasanbieter TelDaFax wird ein weiterer Netzzugang gesperrt. Diesmal von den Stadtwerken Bochum und dem Netzbetreiber nmr (Netz Mittleres Ruhrgebiet GmbH). Die Zeitschrift Finanztest empfiehlt betroffenen TelDaFax-Kunden die Kündigung der Gasverträge. TelDaFax verliert erneut Gaskunden durch Netzsperrung der Stadtwerke Bochum Bochum - Die Stadtwerke Bochum und die nmr haben nach eigenen Angaben dem angeschlagenen Strom- und Gasanbieter TelDaFax mit Ablauf des 14. April die Nutzung des Bochumer Strom- und Gasnetzes untersagt und den Lieferantenrahmenvertrag mit TelDaFax Energy gekündigt. Als Netzbetreiber und Eigentümer der Energienetze in Bochum stellten sie TelDaFax gegen ein Nutzungsentgelt ihre Gasnetze zur Durchleitung von Erdgas zur Verfügung. Allerdings kritisierten die Betreiber die schlechte Zahlungsmoral vom Gasanbieter TelDaFax, was letztendlich der Grund für die Kündigung gewesen ist. 3.000 TelDaFax-Kunden wurden dadurch zu einem Gasanbieterwechsel gezwungen. Die Stadtwerke Bochum übernehmen dabei lückenlos die Versorgung der Verbraucher mit Gas durch die gesetzlich garantierte Ersatzversorgung. Diese entspricht dabei den Gaspreisen aus der Grundversorgung.

Finanztest: Gaskunden sollten TelDaFax Frist setzen

Mehr als 20.000 Energiekunden hat TelDaFax in den vergangenen Wochen durch die Probleme mit den Netzbetreibern verloren. Betroffene TelDaFax-Kunden reagierten verärgert und verunsichert, als sie von der zuständigen Netzgesellschaft über die Sperrung des Netzzuganges und den meist höheren Gaspreisen der Ersatz- oder Grundversorgung informiert wurden. Verbraucherschützer empfehlen den betroffenen Kunden, die jetzt in der Grundversorgung des örtlichen Gasanbieters versorgt werden, TelDaFax eine Frist von acht Tagen für die Neuaufnahme der Belieferung zu setzen. Nach Ablauf der Frist haben die Verbraucher das Recht, den Gasvertrag mit TelDaFax fristlos zu kündigen. Kunden, die einen Vorkassetarif haben, sollten den Betrag von TelDaFax für die restliche Laufzeit zurückfordern. Jeglicher Schriftverkehr mit dem Gasanbieter sollte dabei per Einschreiben und mit Rückschein erfolgen. Bild: No Entry von dickdotcom, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.