Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Erdgasheizung? Gasanbieterwechsel bringt durchschnittlich mehr als 350 Euro Ersparnis

Kategorie: Gas

Erdgas gilt als wichtigste Energiequelle im Neubau und Bestand. Um Heizkosten zu sparen, empfiehlt sich ein Wechsel zu einem günstigen Gasanbieter. Erdgasheizung? Gasanbieterwechsel bringt durchschnittlich mehr als 350 Euro Ersparnis Berlin - Eine aktuelle Erhebung des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat gezeigt, dass die Mehrheit der neu gebauten Wohnungen sowie der Bestandswohnungen mit Erdgas beheizt wird. Verbraucher, die ihr Gas noch aus der Grundversorgung beziehen, können zum jeweiligen günstigsten Gasanbieter der Region wechseln und dabei durchschnittlich mehr als 350 Euro Gaskosten einsparen. Die Gasanbieter HitGas und Sauber Energie bieten derzeit nach einer Studie des Datenbankdienstleister enet die günstigsten Gastarife in über 90 Prozent des mit Erdgas belieferten Bundesgebietes an. Bei einem Verbrauch von 20.000 Kilowattstunden zahlen Gaskunden in der Grundversorgung derzeit im Schnitt 1.147 Euro. Der günstigste Tarif in der Grundversorgung kostet den Verbrauchern durchschnittlich 1.039 Euro im Jahr. Ein Gastarifwechsel beim Grundversorger bringt demnach bereits Ersparnisse von rund 108 Euro ein. Mehr als das Dreifache (durchschnittlich 362 Euro) an Gaskosten kann allerdings bei einem Gasanbieterwechsel gespart werden. Ein Gaspreisvergleich hilft den Verbrauchern, den günstigsten Gasanbieter in der Region zu finden.

Erdgasheizungen oft nicht auf dem neusten Stand

Nicht nur durch einen Gasanbieterwechsel können Gaskosten eingespart werden. Auch die Reduzierung des Energieverbrauchs beim Heizen bringt enorme Einsparpotenziale. Nach der BDEW-Statistik befinden sich rund zwei Drittel der Heizungsanlagen in deutschen Wohnungen nicht auf dem neusten Stand der Technik. Dementsprechend hoch sind der Endenergieverbrauch und die CO2-Emissionen. Der Heizungsmarkt bedarf deshalb einer schnellen, effizienten und bezahlbaren Modernisierung. Bewährte und klimaeffiziente Anwendungen wie die Gasbrennwerttechnik gelten dabei als Treiber für eine wirksame und bezahlbare CO2-Reduktion und Effizienzsteigerung im Wärmemarkt. Bild: Robuste Wirklichkeiten XIX von schoschie, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.