Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Mit Erdgas-Aktien Geld verdienen

Kategorie: Gas

Aktien und Investmentprodukte von Unternehmen aus der Erdgasbranche liegen derzeit hoch im Kurs. Für Investoren gilt Erdgas nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima als attraktiver Energieträger. Alternative Erdgasvorkommen halten zudem den Gaspreis niedrig. Mit Erdgas-Aktien Geld verdienen Frankfurt - Der Super-GAU im AKW Fukushima hat einen Wandel in der Energiepolitik ausgelöst und zwingt auch Anleger bei ihren Energie-Investments zum Umdenken. Mittelfristig gesehen wird der fossile Energieträger Erdgas im Energiemix vieler Länder eine größere Rolle einnehmen. Insbesondere wird Japan den Verlust an Stromerzeugungskapazität nach Erdbeben und Tsunami mit Erdgas kompensieren. Experten gehen davon aus, dass Japan als größter Abnehmer von verflüssigtem Erdgas (LNG) in diesem Jahr zusätzlich 1,5 Millionen Tonnen importieren muss. Aktien von Erdgasproduzenten sowie von Unternehmen, die verflüssigtes Erdgas transportieren, sind dadurch stark in die Höhe geschossen und Anleger setzen auf weitere Kursanstiege. Die Energieerzeugung in Gaskraftwerken gilt zudem als umweltschonender als in Kohlekraftwerken.

Druck auf den Gaspreis

Erdgas hat neben den klimaschonenden Eigenschaften noch einen anderen Vorteil. Im Vergleich zum Erdöl ist beim Erdgas eine vorteilhafte Preisentwicklung zu verzeichnen. Dank neuer Technologien können immer wieder neue Gasvorkommen erschlossen werden. Dabei hat die Förderung von unkonventionellem Gas das größte Potenzial und neben riesigen Lagerstätten in den USA wird unkonventionelles Gas in Europa vor allem in Großbritannien, Deutschland und Polen vermutet. Die alternativen Gasvorkommen werden sukzessive auch die Gaspreise in Europa beeinflussen. Derzeit werden die Preise noch durch ans Öl gekoppelte Langfristverträge mit Russland dominiert. Bild: Gas holder von Rev Stan, bearbeitet von Tarifo.de CC-BY 2.0.