Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Entega macht Schule: Kinder erforschen Strom

Kategorie: Strom

Dass Strom aus der Steckdose kommt lernen schon die Kleinsten. Wie Elektrizität aber tatsächlich funktioniert wissen selbst viele Eltern nicht. Der Stromanbieter Entega bringt nun Licht ins Dunkel: Geschäftsführer Karl-Heinz Koch überreichte Forscherkoffer an Grundschulen in Darmstädter Grundschulen. Strom zu erklären ist nicht ganz einfach. Elektrische Energie wird mit Hilfe der Elektrizität gewandelt. Positiv geladene Protonen und Kationen einerseits sowie negativ geladene Elektronen und Anionen auf der anderen Seite fungieren dabei als Träger der elektrischen Ladung. Ladungen mit gleichem Vorzeichen stoßen sich ab, entgegengesetzte Vorzeichen führen zur Anziehung. Die aus dieser Wechselwirkung resultierenden Kräfte machen die Elektrizität zu einem bedeutenden Energie-Träger. Das Strom in der Theorie nicht nur komplex ist und der Praxis für Kinder gefährlich sein kann, will der Stromanbieter Entega mit einem Engagement zeigen. Der Energieversorger überreichte an 20 Grundschulen in der Region Darmstadt jeweils einen Experimentierkoffer rund ums Thema Elektrizität. Den Sachkundelehrern sollen die Koffer helfen, die Schüler für Naturwissenschaft und Forschung zu begeistern zu können. Für Koch ist es dabei entscheidend, „dass die Kinder selbst Lösungen entwickeln können, denn nur was man selbst erarbeitet, versteht man wirklich". Entwickelt wurden die Forscherkoffer von Science Lab. Die unabhängige Bildungsinitiative für Kinder, Erzieher und Lehrer unterstützt seit 2002 die frühkindliche Förderung mit naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Ein Koffer beinhaltet Material für unterschiedliche Experimente zur statischen Elektrizität, Strom-Kreisen, Leitern und Isolatoren, Reihenschaltungen und Parallelschaltungen, Schaltern, Generatoren, Elektromotoren, Elektromagneten sowie der Gewinnung von Energie. Die Themen sind allesamt Teil des Lehrplans für Schüler der dritten und vierten Grundschulklasse. Die Strom-Forscher-Koffer von Science Lab sind bereits erfolgreich erprobt worden. Zudem schult die Bildungsgesellschaft die Lehrkräfte vor Ort gleich mit. Denn nicht nur die Kinder sollen fürs Forschen motiviert werden. Auch Dr. Heike Schettler, Geschäftsführerin von Science Lab, ist überzeugt, dass Forschen den Lehrern ebenso viel Freude machen sollte wie den Schülern. Der Energieversorger ENTEGA Vertrieb GmbH & Co. KG ist eine gemeinsame Vertriebstochter der Stadtwerke Mainz AG und der HEAG Südhessische Energie AG. Das Unternehmen beliefert über eine Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wasser und (Fern)Wärme. Ziel von Entega ist es, Ökostrom zu einem wettbewerbsfähigen Preis anzubieten. Mit den Forscherkoffern will der Stromanbieter eigenen Angaben zufolge Kinder für technische und naturwissenschaftliche Themen sensibilisieren. Ein weiterer Grund könnte sein, dass Entega schon heute an den eigenen Nachwuchs denkt. Schließlich lautet ein Slogan von Entega: „Unser Engagement führt Vision und Vernunft zusammen“.