Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gaspreiserhöhung: Kunden und Stadtwerke gehen vor Gericht

Kategorie: Gas

Sowohl die Stadtwerke Norderstedt als auch deren Gaskunden gehen vor Gericht, um eine Einigung im Gaspreisstreit zu erlangen. Die einen wollen ausbleibende Zahlungen einklagen, die anderen beharren auf die Unrechtmäßigkeit der Gaspreiserhöhung. Gaspreiserhöhung: Kunden und Stadtwerke gehen vor Gericht Norderstedt - Der Streit um die Gaspreiserhöhung der Stadtwerke in Norderstedt geht in die entscheidene Runde. Einige Gaskunden weigerten sich bislang, die erhöhten Preise für den Bezug von Erdgas zu bezahlen. Die Stadtwerke wollen die fehlenden Beträge nun mittels gerichtlicher Hilfe eintreiben. In den kommenden Tagen sollten die betroffenen Gaskunden die Klageschriften vom Amtgericht Norderstedt bekommen. Die Verbraucherzentrale rät den Betroffenen nicht kampflos aufzugeben. Einige hätten bereits Klage vor dem Landgericht in Kiel eingereicht. Sie hoffen darauf, dass das Gericht die Preiserhöhungen der Stadtwerke aufgrund von fehlerhaft formulierten Preisanpassungsklauseln für unwirksam erklärt.

Stadtwerke im Gaspreisvergleich weit oben

Im Einzelfall muss nun geprüft werden, ob die Preisanpassungsklauseln, die von Kunde zu Kunde verschieden sein können, korrekt in den Gasverträgen formuliert wurden sind. Oftmals bieten diese Klauseln nicht die von den Gerichten geforderte Transparenz der Preis- und Tarifgestaltung. E.ON ist dies beispielsweise zum Verhängnis gewurden und verlor bisher alle gerichtlichen Verfahren zu diesem Thema. Die Stadtwerke Norderstedt verteidigen währenddessen ihre Gaspreise und betonen ihr gutes Ranking im Gaspreisvergleich eines Verbraucherportals. Durch die Weitergabe niedrigerer Beschaffungskosten konnten die Stadtwerke ihren Gaspreis erheblich senken, was zum guten Abschneiden im Preisvergleich beigetragen hat. Bild: Streit von san4ik, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.de.