Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Unisex-Tarife in der Versicherungsbranche

Kategorie: Finanzen

Die Versicherungsbeiträge für Frauen und Männer waren unterschiedlich und dürfen es zukünftig nicht mehr sein, so das neueste Urteil des Europäischen Gerichtshofs. Obwohl Frauen gem. Statistik circa fünf Jahre länger leben als Männer, werden die Versicherungstarife für Männer an die der Frauen angeglichen. Für Männer, die dem Leben als Mönch sehr zugewandt sind, dass heißt ein Leben ohne Rauchen und Alkoholgenuss führen, kann die Lebenserwartung durchaus der einer Frau entsprechen. Für die neuesten Versicherungstarife würde das aber nichts ändern, Mann und Frau zahlen das Gleiche, unabhängig von Alter und Geschlecht. Unisex-Tarife in der Versicherungsbranche

Einheitliche Versicherungstarife und höhere Kosten

Bis heute hat gegolten, dass Frauen statistisch fünf Jahre länger Rente beziehen und somit höhere Kosten in Bezug auf die private Rentenversicherung und private Krankenversicherungen haben. Rentenpolicen und Krankenversicherunfünf Jahre längergspolicen waren teurer, die Risikolebensversicherungen hingegen günstiger als die bei Männern. Aufgrund der Wahrscheinlichkeit, dass die Lebenserwartung einer Frau höher sei, konnten Frauen in Bezug auf eine Risikolebensversicherung sparen. Tarifunterschiede zwischen Frauen und Männern gehören nun der Vergangenheit an. Im Sinne der Gleichstellung von Frauen und Männern dürfen Versicherungsanbieter nicht mehr nach dem Geschlecht differenzieren. Die einzelnen Versicherungszweige haben bis Ende Dezember Zeit, die Angleichung der Tarife vorzunehmen. Doch was bedeutet das für Mann / Frau tatsächlich? Es ist leider nicht so einfach, den Durchschnittswert zwischen den Tarifen von Männern und Frauen zu ermitteln und diesen Wert für alle gelten zu lassen. Ein Grund hiefür ist, dass Frauen und Männer nicht mit einem gleichen prozentualen Anteil in der Versicherung vertreten sind. Eindeutig sei jedoch, dass Männer künftig mehr Geld aufwenden müssen, um sich in einer Renten- oder Krankenversicherung zu versichern.

Gleichberechtigung und Gleichbehandlung

Rentenversicherungsverträge werden für Männer zunehmend unattraktiv werden. Die Tarife sind generell hoch und werden durch die neue Angleichung für den Mann teurer. Auf dem Versicherungsmarkt wird es sehr wahrscheinlich so aussehen, dass Männer eher auf Sparpläne ausweichen, während die Frauen in der Rentenversicherung versichert bleiben.
Bild: Enisex WC von wovox, CC-BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.