Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Ökostrom für Rüsselsheim zu teuer

Kategorie: Strom

Aus finanziellen Gründen wurde ein Antrag der Koalition von SPD und Grünen, künftig ausschließlich Ökostrom zu beziehen, vom Magistrat der Stadt Rüsselsheim abgelehnt. Dieser befürchtet Mehrkosten von jährlich 375.000 Euro bei der Stromrechnung, sollte man auf Ökostrom umstellen. Man hatte fünf Stromanbieter angeschrieben und Angebote für Ökostrom eingeholt. Das Ergebnis: ein erheblicher Mehrkostenpreis, so berichtete die Zeitung Main-Spitze. Erstaunt war man in Rüsselsheim auch vom scheinbaren Desinteresse der Stromversorger, die städtischen Gebäude mit Ökostrom zu beliefern. Ein "sehr dürftiges" Interesse habe man angetroffen. Nur mit Mühe sei es gelungen, so Main-Spitze weiter, überhaupt drei konkrete Angebote einzuholen, die sich zudem allesamt als zu teuer herausstellten. Zwischen 250.000 und 375.000 Euro Mehrkosten pro Jahr, so das Ergebnis der Nachfrage. Dieses Ergebnis verwundert sehr. Leider ist bisher nicht bekannt geworden, bei welchen Ökostromanbietern die Verwaltung der Opel-Stadt Rüsselsheim anfragte und mit welchen Angaben. Da der Strom in Rüsselsheim bislang von der Stadtwerke Rüsselsheim GmbH geliefert wird, die der Stadt Rüsselsheim gehört, kann vermutet werden, dass der Eifer mit dem man Ökostromangebote in Rüsselsheim eingeholt hat, eher bescheiden gewesen ist. Denn wie ein Stromvergleich in Rüsselsheim zeigt, gibt es im Privatbereich 23 Stromanbieter, die günstiger Ökostrom anbieten, als der lokale Grundversorger. Die meisten dieser Anbieter beliefern auch Gewerbekunden. Viele agieren bundesweit, so wie z.B. die namhaften Ökostromanbieter LichtBlick und ENTEGA. Die endgültige Entscheidung darüber, ob es künftig nur noch Ökostrom in Rüsselsheim geben wird oder nicht, liegt allerdings nun bei den Stadtverordneten.