Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stadtwerke Springe ziehen Bilanz: Von Null auf Hundert

Kategorie: Strom

Geschäftsführer Rohmann: "Wollen weiter wachsen" Die Zahlen über gewonnene Kunden können sich sehen lassen. Mehr als 2.500 Gas- und 3.500 Strom- und Naturstrom-Lieferverträge innerhalb von 6 Monaten, das übertrifft die Erwartungen von Geschäftsführer Helmut Rohmann deutlich. Ein halbes Jahr nach Aufnahme der Strom- und Gasbelieferung in Springe und ein viertel Jahr nach Übernahme des Netzbetriebs zogen die Stadtwerke Springe heute Bilanz. Jörg-Roger Hische, Bürgermeister von Springe und Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke: "Die Wiederbelebung der Stadtwerke Springe und die Begründung der Partnerschaft mit Veolia, BS-Energy und den Stadtwerken Hameln waren die richtige Entscheidung." Springe mit seinen etwa 30.000 Einwohnern wäre aus eigener Kraft nicht in der Lage gewesen, ein eigenes Stadtwerk zu gründen. Als weitere Dienstleistung erbringen die Stadtwerke seit Anfang des Jahres auch die Betriebsführung der Straßenbeleuchtung im Springer Stadtgebiet. Nach der Eröffnung des Kundenbüros in der Innenstadt im Oktober 2008 wurde im Januar 2009 eine gewerbliche Niederlassung in der Philipp-Reis-Straße in Betrieb genommen. Von dort aus werden die technischen Aufgaben des Stromnetzes und der Straßenbeleuchtung sichergestellt. Rohmann: "Wir wollen in Springe weiter wachsen und noch mehr Kunden gewinnen. Und wir wollen die regenerativen Energieerzeugung stärken." In der Projektierung ist eine 250 KW-Photovoltaik-Anlagen auf einem Schulzentrum. Geprüft wird auch die Übernahme weiterer Dienstleitungen für die Stadt, beispielsweise die Übernahme der Abrechnungen der städtischen Abwassergebühren. Außerdem kündigte der Geschäftsführer an, das regionale Engagement auszubauen. Dabei geht es nicht nur um die Unterstützung des regionalen Fußballclubs und der städtischen Musikschule. Nach ersten erfolgreichen Gesprächen mit Umweltverbänden und Schulen wollen die Stadtwerke ab Schuljahrsbeginn im September auch Umweltexperimente für Grundschüler anbieten. An anderen Standorten, wo umweltpädagogische Experten schon seit langem unterwegs ist, sind die Experimente rund um Energie und Wasser ein Renner. Beschlossen wurde auch eine Zusammenarbeit mit dem Nabu Springe. Ein erstes gemeinsames Projekt, ein Bienenhotel, soll in der Nähe des Rathauses mit Unterstützung der Jugendarbeit des Nabu entstehen. Hintergrund Im August 2008 hatte die Stadt Springe in einem Bieterverfahren die Energieversorgung an die Stadtwerke Springe unter Beteiligung der Partner Veolia Wasser, BS-Energy und den GWS Stadtwerken Hameln neu vergeben. Mit einem Anteil von 50,5 Prozent an den Stadtwerken Springe hat die Stadt Springe damit erstmals Einfluss und Entscheidungshoheit auf ihr Stromversorgungsnetz erlangt. Vor der Wiederbelebung der Stadtwerke Springe lag die Energieversorgung der rund 30 000 Einwohner in den Händen eines überregionalen Energieversorgers. Strom in Springe und Umgebung Die Stadtwerke Springe können mit dieser positiven Bilanz beweisen, dass sie durchaus wettbewerbsfähig sind. Seit der Liberalisierung des Strommarktes im Jahre 1998 ist der Wettbewerb der Stromanbieter deutlich gewachsen, wie auch ein Stromvergleich in Hameln schnell zeigt: 48 Stromanbieter in Hameln bieten 95 Stromtarife an, in Springe sogar 49 Stromanbieter.