Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Einbruch ins Kraftfahrzeug - welche Versicherung haftet?

Kategorie: Finanzen

Wer nur mal schnell in den Laden an der Ecke springt, auf der Tankstelle zahlt oder einfach seine Hände bereits mit anderen Dingen voll hat, der lässt durchaus einmal die Sporttasche, das Laptop oder den Fotoapparat für die spätere Party auf dem Beifahrersitz liegen. Verleitet dies jedoch zum Diebstahl, ist die Frage, wer für die entstehenden Kosten aufkommt. Einbruch ins Kraftfahrzeug - welche Versicherung haftet?

Versicherung muss Klausel für Einbruch in den Wagen enthalten

Einschlägig ist zunächst keine Kfz-Versicherung, sondern die Hausrat - immerhin eine der freiwilligen Policen, die neben der Haftpflicht zu den beliebtesten in Deutschland zählen - und insofern zumindest bei den meisten Privatpersonen einen Anruf bei der Versicherung nach dem Diebstahl aus dem Auto rechtfertigt. Allerdings muss auch hier die Versicherung den Schaden nicht automatisch übernehmen. So hängt die Kostendeckung ohne entsprechende vor Vertragsschluss vereinbarte Klausel oftmals zunächst davon ab, zu welcher Tageszeit der Autoeinbruch sich ereignet hat. Denn in einigen Fällen wird der Diebstahl des Nachts von dem Versicherungsgeber nicht übernommen. Zudem muss auch geklärt werden, ob der Besitzer der gestohlenen Wertsachen eventuell grob fahrlässig gehandelt hat - denn in diesem Falle darf die Versicherung in der Regel die Übernahme der finanziellen Fehlbeträge verweigern. Auch die Liste mit der Aufführung der gestohlenen Wertgegenstände, die bei der Versicherung eingereicht werden muss, darf keine Inkorrektheiten enthalten. Wird hier die Aufzählung eines Gegenstandes vergessen oder ein Artikel mit angegeben, der nicht wirklich entwendet wurde, so sieht der Bestohlene ebenfalls keinen Cent von seiner Versicherung. Insofern sollte beim Abschluss einer Hausratversicherung jeder Fahrzeughalter zumindest klären, in welchen Fällen die Kostenübernahme stattfindet und wie er sich gegen eine Zahlung aus eigener Tasche schützen kann. Wer bereits eine Hausratpolice ohne eine entsprechende und eventuell verlangte Zusatzklausel abgeschlossen hat, dem wird von seiner Versicherung jederzeit ermöglicht, einen entsprechenden Passus nachtragen zu lassen und mit einem nur leicht erhöhten Monatsbeitrag zumindest dem finanziellen Verlust von Netbokk und Co entgegenzuwirken.

Probleme mit Versicherung bei Einbruch ins Auto umgehen

Auch wenn es nicht immer praktisch ist - die einfachste Lösung ist noch immer die, nichts im Wagen liegen zu lassen. Sollte trotzdem der Kofferraum aufgebrochen oder die Scheibe eingeschlagen werden, dann fällt dies unter die Kfz-Versicherung - bei welcher sodann die Art der Kasko über die Kostendeckung entscheidet.
Bild: img_7861 von Jesse Bikman, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.