Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Letzte Chance für Anleger der Lehman Brothers

Kategorie: Finanzen

Immerhin rund 50.000 Anleger waren von der Pleite der US-amerikanischen Großbank im Jahr 2008 betroffen - bzw: sind es immer noch. Denn mit der Insolvenz der Lehman Brothers wurde nicht nur eine weltweite Finanzkrise ausgelöst, deren Folgen noch immer zu spüren sind. Auch die Aktien und Anleihen des Investmentunternehmens waren mit einem Mal wertlos. Letzte Chance für Anleger der Lehman Brothers

Finanzielle Notlage der Lehman Brothers verschwiegen

Was den Anlegern blieb, um doch noch Hoffnung auf ihre so getroffene Altersvorsorge zu haben, war die Einreichung einer Klage mit dem Verweis auf unterbliebene Hinweise auf das hohe Risiko, das mit dem Erwerb der Papiere eingegangen wurde. Denn im Gegenteil, wurden diese seitens der Berater oftmals wider besseren Wissens als sichere Geldanlagen empfohlen. Doch wer bislang noch keine gerichtlichen Schritte gegen das entsprechende Finanzinstitut eingeleitet hat, der muss sich nun beeilen: Denn die Zeitspanne von drei Jahren ist im Sommer erreicht - und der Fall danach verjährt. Und weil es noch immer einige vor allem ein wenig ältere Anleger gibt, die bislang in dieser Hinsicht untätig geblieben sind, wird nun eine Klagewelle von Experten deutscher Finanzhäuser vorausgesagt - und auch befürchtet. Denn nationale Banken haben die Aktien der Lehman Brothers noch kurz vor deren Zusammenbruch in ihrem Programm gehabt und an die Kunden gebracht - so wie im Extremfall an eine Rentnerin, die einen Betrag von 200.000 US-Dollar gutgläubig investiert haben soll. Wie allerdings die Verfahren derjenigen, die noch kurz vor Toresschluss eine Klage einreichen, ausgehen werden, ist unklar. Denn bisher gefällt Urteile geben nicht unbedingt den Geldanlegern Recht. Im Gegenteil: Nach Aussagen der Commerzbank beispielsweise, hat diese im Großteil der Fälle den Gerichtssaal bislang als Siegerin verlassen können.

Folgen der Lehman Brothers Pleite für Anleger

Abgesehen von den betroffenen, ziehen andere Anleger noch immer ebenfalls Konsequenzen aus der Insolvenz der Lehman Brothers. So wird zwar auch unter Kleinanlegern wider vermehrt mit Wertpapieren gehandelt - doch auf vorherige Beratungen von Bankangestellten großteils verzichtet.
Bild: Lehman Brothers UK Headquarters September 16, 2008 von conorwithonen, CC-BY.