Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasanbieter E.ON: Schuldenabbau durch Anleihenkauf

Kategorie: Gas

Der Energiekonzern E.ON plant einen konsequenten Schuldenabbau und möchte deshalb eigene Anleihen im Wert von 7,2 Milliarden Euro zurückkaufen. Einzelheiten stehen noch nicht fest, Gespräche mit den Investoren werden bereits geführt. Gasanbieter E.ON: Schuldenabbau durch Anleihenkauf Düsseldorf - Ein Unternehmenssprecher von E.ON bestätigte am Dienstag einen Bericht der Financial Times Deutschland (FTD) über einen geplanten Anleiherückkauf vom Gasanbieter. Dadurch würde der im Zuge der Expansion der vergangenen Jahre angehäufte Schuldenberg des Energiekonzerns in Höhe von 45 Milliarden Euro entlastet werden. Das Unternehmen plant, die Schulden konsequent abzubauen. Zu diesem Zweck hat der Strom- und Gasanbieter in den vergangenen Monaten immer wieder Beteiligungen veräußert. Dazu zählen beispielsweise Gasnetzanteile in Italien oder die Anteile am russischen Erdgas-Konzern Gazprom. Bis 2013 will E.ON durch Verkäufe 15 Milliarden Euro einnehmen.

Rückkauf nicht ganz billig für Gasanbieter E.ON

Allerdings könnte der Anleiherückkauf nicht ganz billig werden für E.ON. Der Rückkaufpreis der Bonds liegt momentan über dem Ausgabepreis. In der Regel müssen Firmen den Investoren eine Prämie als Anreiz bieten. Nicht alle Anleger dürften sich erfahrungsgemäß auf die Offerte vom Gasanbieter einlassen, sodass die erhofften Einnahmen von rund 7,2 Milliarden Euro niedriger ausfallen könnten. Das Unternehmen bietet den Haltern den Rückkauf von sechs Papieren mit einem Zinssatz zwischen 4,125 und 5,25 Prozent an. Die Restlaufzeit der Bonds liegt bei einem bis drei Jahren. Bild: Stack Of 50 EUR Bills von Andres Rueda, CC-BY - bearbeitet von Tarifo.de.