Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Neue Honorar-Fondspolice des VDH

Kategorie: Finanzen

Häufigste Kritik an fondsgebundenen Policen: die im Vergleich zur Fondsdirektanlage hohen Kosten sowie die versteckten Gebühren. Jetzt hat der Verbund Deutscher Honorarberater reagiert: Er bietet eine gemeinsam mit der Interrisk Lebensversicherung Vienna konzeptionierte, fondsgebundene Rentenversicherung ohne Abschlusskosten an. Weil die Berater bei dieser Police direkt von ihren Kunden ein Honorar bekommen, verzichten sie auf Vermittlungsprovisionen. Damit entfallen nicht nur Ausgabeaufschläge, Transaktionskosten und Depotgebühren. Anleger bekommen zudem die Bestandsprovisionen (Kickbacks) erstattet. Sofern der Honorarberater nicht unverhältnismäßig lang berät oder ein überhöhtes Honorar verlangt, ist die Police bezüglich der niedrigen Kosten im Vergleich zu Provisionstarifen und auch zur Fondsdirektanlage kaum zu schlagen. Muss der Versicherte die Police kündigen, wird ihm im Gegensatz zu anderen Fondspolicen nahezu der gesamte Fondswert ausgezahlt. Den Anlegern stehen hier neben 31 aktiv verwalten Fonds auch 81 börsengehandelte Fonds (ETFs) zur Auswahl. Für den Überblick in Euro wurden der breit gestreute Aktienindexfonds (Stoxx 600) und der Rentenindexfonds (RexxGermanGovernment) des ETF-Anbieters iShares herangezogen.