Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Bundesministerium hilft beim Gasanbieterwechsel

Kategorie: Gas

Berlin – Die Welle der Preiserhöhungen, die Strom- und Gasanbieter unlängst losgetreten haben, ging auch am Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) nicht spurlos vorüber. Ministerin Ilse Aigner empfiehlt den Verbrauchern einen Vergleich und gibt wichtige Tipps für den Anbieterwechsel. Ein Gasanbieterwechsel ist für viele Verbraucher noch mit Unsicherheiten und Sorge behaftet. Zu unrecht. Meist müssen die Kunden nur dem Gasanbieter in spe signalisieren, dass man zukünftig über diesen die Gasversorgung erhalten möchte und den Rest erledigt dann der Versorger. Der Gesetzgeber hat seinen Teil der Versorgungssicherheit geleistet, für den Rest sind die Gasanbieter selbst zuständig. Eine Sorge um ein abkoppeln von der Versorgung mit Erdgas ist jedoch unbegründet. Weitere wichtige Informationen zum Gasversorgerwechsel passen problemlos auf ein Blatt Papier im DIN A4 Format. Selbiges bietet nun das Bundesministerium kostenlos für Verbraucher und Redaktionen zum herunterladen auf seiner Homepage an. Explizit fordert die Checkliste dazu auf, das Kleingedruckte im neuen Vertrag zu beachten. Schon bei der Suche nach dem passenden Gasanbieter lassen sich preisliche Unterschiede aufgrund unterschiedlicher Vertragslaufzeiten, Kündigungsfristen oder Preisgarantien von Seiten der Anbieter feststellen. Bei Tarifen mit Vorauszahlungen oder Paketen mahnt die Behörde zur Vorsicht.