Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gaspreiserhöhung: Gaspreis für swb nicht zu halten

Kategorie: Gas

Bremen – Vor wenigen Tagen deutete sich an, dass das Bremer Landgericht die Gaspreiserhöhung der swb von 2006 für zulässig hält, nun kündigt der Gasanbieter aus Bremen eine weitere Erhöhung der Gaspreise an. Mehr als 14 Prozent soll der Preisaufschlag zum 1.2.2011 im "swb Erdgas plus"-Gastarif betragen. Schuld daran tragen unter anderem die gestiegenen Beschaffungskosten, die an die Verbraucher weitergegeben werden. Auch Gasanbieter müssen das Erdgas für die Gasversorgung irgendwo beschaffen. Manche verfügen über eigene Erdgas-Förderanlagen, setzen auf Biogas-Anlagen oder sie kaufen ihr Gas bei Gasproduzenten ein. Von daher geht es den Gasanbietern manchmal wie den Gasverbrauchern. Dann sind Gaspreiserhöhungen von Seiten der Produzenten sehr ärgerlich. Die Gasversorger können allerdings die gestiegenen Kosten weitergeben. Dieses Privileg bleibt den Gaskunden verwehrt. Dafür haben Gaskunden die Wahl, bei welchem Gasanbieter sie ihr Gas beziehen. Wenn dann die Kunden den Gasanbieter wechseln, ist trifft die Gasanbieter die ärgerliche Gaspreiserhöhung um so mehr. Gasanbieter swb Vertrieb Bremen kündigt nun für seine Kunden in Bremen eine Gaspreiserhöhung zum 1. Februar 2011 an. Im Gastarif "swb Erdgas plus" erhöht sich der Gaspreis von z.Zt. 4,93 Cent je Kilowattstunde (kWh) auf 5,64 Cent/kWh. Die Mehrtwertsteuer von 19 Prozent ist hier bereits enthalten. Die Differenz beträgt 0,71 Cent je kWh, liegt also über 14 Prozent. Zweimal gelang es dem Versorger zuvor die Gaspreise zu senken. Alllerdings zeigt ein exemplarischer Gaspreisvergleich für Bremen, dass konkurrierende Gasanbieter bei 20.000 kWh Verbrauch den angekündigten Gaspreis um mehr als 1 Cent unterbieten. Für Gaskunden kann ein Gasanbieterwechsel daher durchaus sinkende Gaskosten mit sich bringen.