Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gaspreise: E.ON kalkuliert weiterhin mit Erdgas-Überangebot

Kategorie: Gas

Essen – Der Gaspreis auf dem Gasmarkt sinkt nach wie vor und geht es nach Gasanbieter E.ON Ruhrgas, dürfte dieser Trend noch eine Weile anhalten. Nachdem Krisenbedingt die Nachfrage nach Erdgas eingebrochen ist und die Erdgaslager wuchsen, sorgt auch eine effizientere Fördertechnik und höhere Förderquote für ein Überangebot von Erdgas. Doch nicht jeder Gaskunde bekommt das mit. Zwar handelt es sich bei Deutschland um „ein“ Land, doch nicht nur wegen Aldi gibt es regionale Unterschiede oder Grenzen. Man könnte meinen, auch die Gasanbieter in Deutschland teilen sich in zwei Gruppen auf. Es gibt Gasversorger, die an langfristige Lieferverträge gebunden sind, auch weil sie auf Beständigkeit bauen, und es gibt Gasanbieter, die ihr Gas kurzfristig und gerade zur Zeit günstig am Gasmarkt einkaufen. Weil die Energiebörsen mit Gas geradezu geschwemmt werden, lässt sich schon seit zwei Jahren ein sinkender Gaspreis beobachten. Immer häufiger entscheiden sich Gasverbraucher daher für Anbieter, die kurzfristig einkaufen und attraktivere Gastarife bieten. Gasanbieter E.ON, der dagegen auf langfristige Verträge baut, rechnet daher mit spürbaren Verlusten und versucht die Verträge nachzuverhandeln. Zwar steigt auch der Gasverbrauch der Deutschen Industrie deutlich, wie heute vom BDEW gemeldet, doch angesichts der Preisunterschiede werden vermehrt die günstigen Gasanbieter davon profitieren.