Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Nur jeder Vierte ist gegen Berufsunfähigkeit geschützt

Kategorie: Finanzen

Jedes Jahr erleiden in Deutschland rund 100.000 Menschen eine Berufsunfähigkeit. Jeder dritte Arbeiter und jeder Fünfte Angestellte muss seinen erlernten Beruf vor Eintritt des Ruhestands aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Galten noch vor wenigen Jahren die handwerklichen Berufe mit ihren schweren körperlichen Belastungen als besonders stark von dem Risiko der Berufsunfähigkeit betroffen, so sind es mittlerweile vor allem die psychischen Leiden, in deren Folge eine Fortsetzung des gewohnten Berufslebens nicht mehr möglich ist. Vor diesem Hintergrund ist es sehr schwierig, einen direkten Zusammenhang zwischen der Art der ausgeübten Tätigkeit und dem Risiko der Berufsunfähigkeit herzustellen. Die wirtschaftlichen und sozialen Folgen eines solchen Vorfalls sind allerdings erheblich. Die Betroffenen erhalten zwar eine staatliche Rente, diese liegt in den meisten Fällen aber lediglich im Bereich der Grundsicherung. Wer sein Leben trotz Berufsunfähigkeit würdevoll und wirtschaftlich ungefährdet weiter führen möchte, der kommt um den Abschluss einer privaten Versicherung gegen Berufsunfähigkeit nicht herum. Der Betroffene erhält nach der Feststellung der Berufsunfähigkeit eine zusätzliche Rente, die gemeinsam mit der staatlichen Unterstützung sicher stellt, dass ein erträglicher Lebensstandard aufrecht erhalten werden kann. Unversicherten bleibt im Fall der Fälle oftmals nur der Weg zu den Sozialämtern. Ein Versicherungsvergleich per Internet zeigt interessierten Verbrauchern auf einen Blick die Leistungen der entsprechenden Versicherungen und klärt über die jeweils fälligen Beiträge auf.