Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Stromanbieter-Wechsel: Immer mehr Berliner entscheiden sich für alternative Energieversorger

Kategorie: Strom

Die Strompreise sind in den vergangenen Jahren stark angestiegen und werden für viele Verbraucher zu einer wachsenden finanziellen Belastung. Immer mehr Stromkunden nutzen mittlerweile aber die steigende Auswahl an verfügbaren Stromanbietern zu ihrem Vorteil und wechseln regelmäßig den Energieversorger, um ihre Stromkosten trotz kontinuierlichen Anstiegs so gering wie möglich zu halten. So ist in der deutschen Hauptstadt im vergangenen Jahr sowohl die Anzahl der verfügbaren Stromlieferanten als auch die der wechselwilligen Verbraucher angestiegen. Bis zu 400 Euro kann ein Berliner Vier-Personen-Haushalt durch einen Versorger-Wechsel im Jahr einsparen.

Stromverbraucher wollen von Neukundenboni profitieren

Im vergangenen Jahr hat fast jeder fünfte Berliner Haushalt seinem bisherigen Stromversorger den Rücken gekehrt und sich für einen alternativen Stromanbieter entschieden. Wie der Netzbetreiber der Hauptstadt, Stromnetz Berlin, am Sonntag mitteilte, hätten in 2015 gut 450.000 der insgesamt rund 2,3 Millionen Haushalte und Gewerbebetriebe den Stromanbieter gewechselt. In 2014 waren es noch gut 72.000 Wechsel weniger. Immer mehr Berliner würden mittlerweile jedes Jahr ihren Stromversorger wechseln, um von den oft hohen Wechselboni vieler Anbieter zu profitieren, wie Olaf Weidner, Sprecher von Stromnetz Berlin, erklärte. Zudem habe sich auch die Anzahl der verfügbaren Stromversorger für Berliner Kunden erhöht, von 420 im Jahr 2014 auf 450 in 2015. Beim Stromverbrauch zeigten sich der Vattenfall-Tochter zufolge kaum Veränderungen. Ein durchschnittlicher Berliner Haushalt habe auch in 2015 in etwa 2.200 Kilowattstunden Strom verbraucht. Gewerbekunden verbrauchten mit rund 13.700 Kilowattstunden geringfügig weniger Strom, als in 2014, als der Durchschnitts-Verbrauch bei gut 13.800 Kilowattstunden lag. Im Basistarif bei Grundversorger Vattenfall muss der Berliner Durchschnitts-Haushalt für 2.200 Kilowattstunden aktuell rund 700 Euro im Jahr zahlen. Durch einen Wechsel zu einem alternativen Anbieter können über 200 Euro im ersten Belieferungsjahr eingespart werden. Ein Berliner Vier-Personen-Haushalt mit einem jährlichen Stromverbrauch von 3.900 Kilowattstunden kann sogar über 400 Euro durch einen Wechsel aus der Grundversorgung einsparen.

Stromversorgung in Berlin: Stromausfall-Wert „absolut exzellent“

Neben einem Anstieg der Stromanbieter-Wechsel gab der Berliner Stromnetz-Betreiber am Sonntag auch eine weiterhin äußerst zuverlässige und fast störungsfreie Stromversorgung der Hauptstadt bekannt. So habe jeder Berliner in 2015 im Schnitt 10,1 Minuten keinen Strom gehabt. Das sei zwar etwas mehr als in 2014, als die Länge der Stromausfälle in Berlin erstmals unter die 10-Minuten-Marke gerutscht war. Nichtsdestotrotz betonte Stromnetz-Sprecher Weidner, dass es sich bei dem Wert von 2015 um einen „für Deutschland absolut exzellenten“ handle.