Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Gasversorger kündigen Preiserhöhungen an

Kategorie: Gas

Mit der allmählichen Erholung der Weltwirtschaft ist Öl deutlich teurer geworden. Aufgrund der  Kopplung zieht der Gaspreis jetzt nach. Eine Ölpreiserhöhung wirkt sich in der Regel mit rund einem halben Jahr Verzögerung auf den Gaspreis aus. Viele Gaskunden dürften im Herbst Post von ihrem Versorger bekommen. 74 Gasversorger und damit fast jedes zehnte Unternehmen in Deutschland haben bisher eine deutliche Preiserhöhung für September und Oktober angekündigt. Tariferhöhungen von bis zu 19,2 Prozent haben die Unternehmen bisher gemeldet, wie die Tarifexperten berichten.  Begründet wird dieser Schritt von einer Unternehmenssprecherin damit, dass bislang erst ein Drittel der Versorgungsunternehmen die gestiegenen Einkaufskosten an die Kunden weitergereicht haben. Verbraucherschützer raten Gaskunden bei steigenden Preisen immer wieder, den Wechsel zu einem günstigen Anbieter zu prüfen. Den  Verbrauchern steht bei Preiserhöhungen  ein Sonderkündigungsrecht zu, sie können kurzfristig aus ihrem Vertrag aussteigen und zu einem neuen Energieversorger wechseln. Allerdings sollten Kündigungen beim alten Gasanbieter den Verbraucherschützern zufolge möglichst schnell erfolgen, da ein endgültiger Vollzug des Wechsels bis zu zwei Monate dauern kann.