Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Rheinland-Pfalz: Gaspreise kaum verändert

Kategorie: Gas

Mainz – Wie das Ministerium für Umwelt, Forsten und Verbraucherschutz in Rheinland-Pfalz berichtet, verglich das Landeskartellamt zum 1.4.2010 die Gaspreise der Gasanbieter im Bundesland. Daraus gehen enorme Unterschiede beim jeweiligen Gaspreis der 35 Gasanbieter hervor. Bei einem Gasanbieter nahm das Landeskartellamt Ermittlungen wegen des Verdachts auf preismissbräuchlichen Verhaltens auf. Das Landeskartellamt legt dem landesweiten Gaspreisvergleich zum 1. April vier unterschiedliche Jahresverbrauchsmengen von Erdgas zugrunde. Die Spanne reicht von einem jährlichen Verbrauch von 20.000 kWh, über 35.000 kWh  und 90.000 kWh bis hin zu 150.000 kWh. Die Stadtwerke Ramstein Miesenbach landen in allen vier Rechnungen auf Platz 3. Günstiger waren bei den Verbrauchswerten von 20.000 und 35.000 kWh nur die Gasanstalt Kaiserslautern AG noch vor den Stadtwerke Landstuhl. Bei den höheren Mengen rangiert dagegen der Behörde zufolge Stadtwerke Landstuhl vor der Konkurrenz aus der Barbarossastadt. Am anderen Ende lagen verschiedene Gasversorger mit teilweise fast 40 % höheren Gaspreisen. Wie ein beispielhafter Gaspreisvergleich für Kaiserslautern zeigt, halten überregionale Gasversorger allerdings häufig eine günstigere Gasversorgung bereit. Bei einem jährlichen Gasverbrauch von 20.000 kWh bietet TelDaFax etwa einen Gastarif unterhalb von 1.000 Euro und liegt damit 119,80 Euro unter dem Grundversorger. Bei Vorauskasse–Tarifen fällt die Ersparnis mitunter noch höher aus. In Trier liegt LogoEnergie zur Zeit im Gaspreisvergleich vorne. Zwar betragen die jährlichen Gaskosten bei gleichem Verbrauch dort 1023,40 Euro. Doch damit liegt man fast 400 Euro unter der Gasrechnung der Grundversorgung. Wie das rheinland-pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau mitteilt blieben die Gaspreise im Vergleich zum 1.10.2009 damit weitestgehend unverändert. Nachdem Ende März die Koppelung vom Erdgas-Preis an Öl vom Bundesgerichtshof verworfen wurde, bleibt abzuwarten, was nun mit den Gaspreisen im  Bundesland passiert. Während der Ölpreis ganz aktuell wieder zu neuen Höhenflügen ansetzt, ächzt der Gasmarkt unter einem Überangebot von Erdgas. Einen ebenfalls unbestimmten Ausgang steht bei den Ermittlungen der Landeskartellbehörde gegen einen nicht namentlich genannten Gasversorger aus Rheinland-Pfalz bevor. Hier hat die Behörde Ermittlungen wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Verbot des Preishöhenmissbrauchs aufgenommen.