Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

E.ON: Bioerdgas für den Klimaschutz

Kategorie: Gas

München – Erdgas wird zwar häufig als klimaschonende Energiequelle gepriesen, doch auch bei dieser Ressource handelt es sich um eine endliche. Wo jetzt eine Erdgas-Förderung stattfindet, ist in der Zukunft nichts mehr zu finden. Auch aus diesem Grund arbeiten die Gasanbieter an Alternativen. Die Beimischung von Bio-Erdgas soll den Raubbau an der Erde zumindest im Bezug auf Erdgas verlangsamen und irgendwann stoppen. Neuer Mitstreiter auf dem deutschen Gasmarkt: Gasanbieter E.ON. Ganz gleich ob Gewerbe- oder Privatkunden: Die E.ON-Vertriebsgesellschaften (u.a. E.ON edis Vertrieb GmbH, E.ON Hanse Vertrieb GmbH, E.ON Thüringer Energie AG oder E.ON Mitte Vertrieb GmbH) bieten seit dem 1.3.2010 einen neuen Gastarif. Der „E.ON BioErdgas 10+“-Tarif enthält wie es der Name schon verrät, einen Gas-Anteil in Höhe von wenigstens 10 Prozent, der aus Biomasse generiert wird. Dies wird dem Gasversorger zufolge mit einem Zertifikat des TÜV-Nord verbürgt. Was den Gaspreis betrifft, meldet der Versorger, dass der Gastarif "zu den preiswertesten Bioerdgas- oder Klimatarifen im Markt" gehört. Außerdem startet E.ON zusammen mit der Naturschutzorganisation Naturefund e.V. aus Wiesbaden zusätzlich eine besondere Umweltaktion. In Deutschland soll im Rahmen einer Baumpflanzaktion für jeden Kunden, der in den Gastarif E.ON BioErdgas 10+ wechselt, ein Baum gepflanzt werden. Neben dem klimaneutralen Bio-Erdgas, sorgt der Baum seinerseits für eine Reduzierung von CO2 in der Atmosphäre. Jeder Neukunde erhält eine Patenurkunde, die das Datum und den Ort der Pflanzung belegt. Zusätzlich lockt zum Gasanbieterwechsel ein Bonus in Höhe von 50 Euro, die beim Neukunden mit der Jahresrechnung verrechnet werden. Seit dem 1. März 2010 haben klimabewusste Gasverbraucher also auch mit E.ON die Möglichkeit einen Gastarif- oder gleich den Gasanbieterwechsel in Richtung Klimaschutz zu vollziehen.