Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

VW zieht Bau eines Pumpspeicher-Kraftwerkes in Betracht

Kategorie: Strom

Volkswagen hatte bereits vor einiger Zeit erklärt, dass man rund 600 Millionen Euro in erneuerbare Energien investieren möchte. Ziel ist es die Vermarktung von Autos mit Elektroantrieb ab dem Jahr 2013 nachhaltig zu unterstützen. Das Unternehmen erwägt derzeit in diesem Zusammenhang den Bau eines Pumpspeicher-Kraftwerkes im Harz. VW Jetta Hybrid (c) unitedpicture Bei Europas größtem Autohersteller hat man die Zeichen der Zeit erkannt. Autos mit Elektroantrieb und erneuerbaren Energien wird über kurz oder lang die Zukunft gehören und dafür sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt entsprechende Investitionen notwendig. Die Konzerntochter Audi geht in dieser Hinsicht mit einem guten Beispiel voran. Die Beteiligung an vier Windkrafträdern in der Nordsee soll später die Versorgung von Audi-Elektrofahrzeugen sichern.

VW zieht Bau eines Pumpspeicher-Kraftwerkes in Betracht

Nun prüft auch Volkswagen selbst neue Optionen und dabei zieht der Konzern den Bau eines Pumpspeicher-Kraftwerkes im Harz in Betracht. Im Rahmen einer Machbarkeitsstudie, die von VW unterstützt wird, konnte man schon zehn potenzielle Standorte für den Bau lokalisieren. Dabei handelt es sich zumeist um stillgelegte Bergwerke, die für rund 100 Millionen Euro in ein Pumpspeicher-Kraftwerk umgewandelt werden sollen. Sollte die konzerneigene Volkswagen Kraftwerk GmbH grünes Licht geben, könnte das Projekt recht schnell Formen annehmen. Bild: Jetta Hybridy, bearbeitet von Tarifo.de - CC-BY 2.0.