Schnell & einfach
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Strompreis: Starkes Ost-West-Gefälle in Deutschland

Kategorie: Strom

Bei der Untersuchung der lokalen Strompreise ist in Deutschland ein sehr starkes Ost-West-Gefälle zu beobachten. Bis auf die Ballungszentren Berlin und Dresden ist der Preis für Strom in Ostdeutschland signifikant höher als im Westen der Republik. Strompreise: Netzentgelt-Umlage kann bei Privathaushalten zu steigenden Preisen führen Um den Verbrauchern eine genaue Übersicht zu den Strompreisen in Deutschland zu erstellen, wurden auf der Basis der aktuellen Stromkosten von lokalen Versorgern in 1.437 unterschiedlichen Orten ein entsprechender Atlas erstellt. Als Grundlage diente dabei der durchschnittliche Jahresverbrauch von 2.800 Kilowattstunden und die Auswertung der Ergebnisse liefern überraschende Erkenntnisee.

Strompreis: Starkes Ost-West-Gefälle in Deutschland

Anhand der aktuellen Strompreis-Daten konnte man feststellen, dass in Deutschland ein starkes Ost-West-Gefälle existiert. Fast überall in Ostdeutschland liegt der Strompreis signifikant höher als im Westen der Republik, wobei die Ballungszentren Berlin und Dresden eine wohltuende Ausnahme bilden. Insbesondere die Verbraucher in Sachsen und Thüringen müssen weit mehr an Stromkosten aufbringen, als ihre Nachbarn in Bayern, Hessen oder Nordrhein-Westfalen. Lediglich im Südwesten Deutschlands ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten. Deshalb sollten die Verbraucher in den von hohen Strompreisen betroffenene Regionen verstärkt die unterschiedlichen Angebote der Stromversorger miteinander vergleichen. Auf diese Weise lassen sich die Kosten im Jahr deutlich reduzieren. Bild: pict2120_clip von hAdamsky, CC BY-SA 2.0 - bearbeitet von Tarifo.de.