Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Volkseinkommen

Volkseinkommen: allgemeine Definition

Unter Volkseinkommen werden alle Einkünfte von Inländern innerhalb eines Jahres verstanden. Die Summe setzt sich zusammen aus Erwerbs- und Vermögenseinkommen sowie aus Mieten, Zinsen, Löhnen, Gehältern, Pachten und Vertriebsgewinnen. Volkseinkommen wird auch als Nettonationaleinkommen oder Nettoinländereinkommen bezeichnet. Wie sich von den Bezeichnungen erkennen lässt, wird beim Volkseinkommen das Nettogehalt gewertet, das Bruttogehalt spielt nur eine untergeordnete Rolle.

Berechnung des Volkseinkommens

Das Volkseinkommen wird durch zweierlei Faktoren berechnet: zum einen durch die Produktions- und Importabgabe des Bruttonationaleinkommens und zum anderen durchs Absetzen der Abschreibungen (Wertminderung von Vermögensgegenständen).

Subtrahiert man vom Volkseinkommen das Arbeitnehmerentgelt, ergibt sich das Unternehmens- und Vermögenseinkommen. Für die Einkommensverteilung spielen vor allem die Transfers, welche an den Staat geleistet und von ihm bezogen worden, eine Rolle.

Nach weiteren Abzügen, welche aus anderen Sektoren in das Volkseinkommen fließen, bleibt als Rechnungsresultat das verfügbare Einkommen privater Haushalte – also das so genannte Volkseinkommen.