Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen
kWh/Jahr
  • 50 m²
  • 100 m²
  • 150 m²
  • 280 m²
kWh/Jahr

Stromanbieter Greenpeace Energy eG


Greenpeace Energy eG

Schulterblatt 120
20357 Hamburg


040 / 808 110-600


040 / 808 110-666


http://www.greenpeace-energy.de


info@greenpeace-energy.de




Strommix (Stand 2010)

  • Radioaktiver Abfall: 0 g/kWh
  • CO2 Ausstoß: 0 g/kWh

Stromanbieter-Infos

Der Ökostromanbieter Greenpeace Energy eG mit Sitz in Hamburg ist der nach eigenen Angaben einzige Ökostromanbieter in Form einer Genossenschaft. Aus dem gleichen Grund trägt der Energieversorger zwar den Namen der Umweltschutzorganisation, ist aber rechtlich von ihr unabhängig. Greenpeace ist laut eigenen Angaben zufolge lediglich Gründungsmitglied der Genossenschaft und stellt damit seinen guten Namen in Sachen Umweltschutz zur Verfügung. Greenpeace Energyselbst bietet zu großen Teilen "sauberen Strom" aus Erneuerbaren Energien an, der nach intern festgelegten Kriterien ausgewählt wird.

Greenpeace Energy eG wurde am 28. Oktober 1999 gegründet, weil laut Angaben von Greenpeace kein geeigneter Anbieter für wechselwillige und umweltbewusste Stromkunden gefunden werden konnte. Jeder Geschäftsfähige kann von einem bis zu hundert Anteile an der Genossenschaft für den jeweiligen Preis von 55 Euro erwerben. Derzeitiger Vorstand ist Dr. Steffen Welzmiller und Robert Werner. Im Aufsichtsrat sitzen Brigitte Behrens, Volker Gaßner, Thomas Hauswaldt, Rolf Ratzlaff und Sven Teske.

Die Genossenschaft hat seit 2001 ein hundertprozentiges Tochterunternehmen: Die Planet Energy GmbH, die Bauprojekte für ökologische Kraftwerke für den Stromanbieter umsetzt und die Energiewende durch Anlagenbau vorantreiben will. Planet Energy wird bis Ende 2008 laut eigenen Angaben 47 Millionen Euro in saubere Kraftwerke, die Strom aus Erneuerbaren Energien gewinnen, investiert haben. Greenpeace Energy eG hat in 2009 mit 70 Mitarbeiter (+ 10 im Vergleich zu 2008) laut Unternehmensangaben einen Umsatz von 86 Millionen Euro erzielt (2008: 60 Millionen Euro). Heute hat die Genossenschaft rund 18.000 Genossenschaftsmitglieder.

Die derzeit aktuellen Kundenzahlen bewegen sich im Mai 2010 um die 95.000. Darin sind 6.000 Gewerbekunden enthalten. Betrug der Stromabsatz im Jahr 2007 noch 429 Millionen Kilowattstunden (kWh), liegt die Stromlieferung für 2009 bei 566.000.000 kWh. Partnerunternehmen sind die Stadtwerke Schwäbisch-Hall, die alle Abrechnungsarbeiten sowie das Netzmanagement der Genossenschaft übernehmen.

Der Energiemix aus Erneuerbaren Energien wird laut Unternehmensseite von verschiedenen Wind- und Wasserkraftwerken aus Österreich bezogen. Der Unternehmens-Strommix setzt sich im Jahr 2009 laut Unternehmensangaben zu 78 Prozent aus Wasserkraft, 5 Prozent aus Windkraft und einem EEG-Anteil von 17 Prozent zusammen. Den Strom speist der Energieversorger je nach Verbrauch ins Netz ein, das heißt, dass Greenpeace Energy eG immer eine gewisse Reservemenge Strom vorrätig haben muss.

Bei den Stromprodukten besteht keine Mindestvertragslaufzeit und es kann mit einer sechswöchigen Frist gekündigt werden. Im Kunden-werben-Kunden-Programm erhält man laut Unternehmensseite für jeden neu geworbenen Kunden eine Prämie. Der Kundenservice läuft größtenteils online über das Internet, kann aber auch per Telefon erledigt werden. Neben den üblichen Serviceangeboten kann man beim Energieversorger ein Messgerät für die Überprüfung des eigenen Stromverbrauchs ausleihen. Außerdem bietet die Genossenschaft im Internet einen atomstromfreien E-Mail-Account sowie atomstromfreie Websites an.

Derzeit werden von Greenpeace Energy eG jeweils ein Windpark in Soltau und im österreichischen Parndorf betrieben sowie eine Solaranlage in Dasing und Schwäbisch-Hall. Im Bau befinden sich laut Unternehmensangaben ein Windpark in Ketzin, ein Wasserkraftwerk in Bremen-Hemelingen und eine Solaranlage auf den Dächern der Neuen Messe in Stuttgart. Greenpeace Energy eG hat von der Stiftung Warentest in der Kategorie "Servicequalität des Wechsels" die Note Gut erhalten und ist vom TÜV Nord zertifiziert. Der Energieversorger kooperiert mit "cambio CarSharing" und betreibt die Website kabelsalat.tv, die Kindern die Herkunft des Stroms erklären soll. Außerdem erscheint das Magazin "energy.aktuell", das über neue bekannte Kunden, Unternehmenszahlen und Naturschutzprojekte informiert.

In der Ausgabe 10/2009 prüfte Stiftung Warentest 30 Stromtarife auf Tarifbedingungen und deren Verbraucherfreundlichkeit. Bei den bundesweiten Ökostromangeboten siegte Greenpeace Energy als Testsieger mit dem Privatkundentarif, der die Note "gut" (1,8) erhielt. Besonders hervorgehoben wurden von der Stiftung Warentest die Zahlungsmodalitäten bei diesem Stromtarif so wie dessen Serviceumfang. Ebenfalls Testsieger wurde Greenpeace Energy in einer nichtrepräsentativen Onlinebefragung zur Kundenzufriedenheit. Dabei gaben 98% aller Kundinnen und Kunden von Greenpeace Energy an, mit dem Stromanbieter "sehr zufrieden" zu sein. Ferner bewertete StiWa die Neukunden-Informationen von Greenpeace Energy mit "gut" (2,1).

Hier geht es zur Website von Greenpeace Energy eG.

Private Stromtarife von Greenpeace

  • Privatkunden, mit Preisgarantie
  • Privatkunden-Tarif

Greenpeace Gewerbestrom Tarife

  • Geschäftskunden-Tarif
  • Tarif Gewerbe 30