Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Abwasserschaden

Begriffsklärung Abwasserschaden

Unter dem Begriff Abwasserschaden versteht man eine spezielle Form des Wasserschadens. Im Gegensatz zum Wasserschaden, bei dem das austretende Wasser aus einer Wasserleitung stammt, welche ausnahmslos reines Wasser (Trinkwasser) leitet, handelt es sich beim Abwasserschaden um austretendes Wasser aus Abwasserrohren. Dieses Wasser ist stark verschmutzt. Durch die Abwasserrohre, die in Immobilien, welche wohnwirtschaftlich genutzt werden, zu finden sind, fließen hauptsächlich Flüssigkeiten aus Duschen, Badewannen, Geschirrspülern, Waschmaschinen und Toiletten.

Die Ursachen und Folgen eines Abwasserschadens

Hauptursache für Abwasserschäden sind alte, poröse und defekte Abwasserrohrleitungen. Folglich besteht die Möglichkeit, dass Abwasser aus den Leitungen austritt und in die Wohnräume fließt. Außerdem kann es durch verstopfte Abwasserrohre zu einem Rücklauf des Abwassers kommen, was einen Rücklauf des Abwassers in die Bäder oder Küchen bewirkt.
Da das Abwasser stark verunreinigt ist, sind die Folgen eines Abwasserschadens drastischer als bei einem gewöhnlichen Wasserschaden. Neben dem Geruch kann es durch die Bakterien im Abwasser zu einer Beeinträchtigung der Gesundheit kommen.