Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Kostenfestsetzungsverfahren

Definition Kostenfestsetzungsverfahren

Mit dem Begriff Kostenfestsetzungsverfahren wird ein Prozess im Rechtswesen bezeichnet, bei dem das Gericht die Kosten der Verhandlung sowie ihre Verteilung festlegt. Hierbei ist es sowohl möglich, dass sämtliche Kosten von der unterlegenen Partei des Rechtsstreits getragen werden oder diese zwischen den beiden Parteien aufgeteilt werden. Die Kostenfestsetzung ist ein eigener Vollstreckungstitel und wird durch den Kostenfestsetzungsbeschluss festgelegt. In den meisten Fällen werden die Kosten durch eine abgeschlossene Rechtsschutzversicherung übernommen, sofern sich das Gerichtsverfahren als erfolgreich für den Versicherten herausstellt.

Elemente der Kosten

Zu den Kosten einer gerichtlichen Verhandlung zählen die Gerichtskosten ebenso wie die Anwaltskosten, die man als Versicherter im Rechtsschutz dem eigenen Anwalt zu zahlen hat. Hierzu können je nach Umfang des Verfahrens weitere Kosten kommen, beispielsweise in der Gestalt von Verfahrenskosten. Diese enthalten die finanziellen Leistungen für Sachverständige sowie die Kosten zur Aufwandsentschädigung von Zeugen.