Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Surfen

Sport Unfallversicherung

Surfen gehört mit zu den Extremsportarten und wird daher im Falle eines Unfalls nicht von der gesetzlichen Krankenkasse bezahlt. Hierfür ist eine zusätzliche Unfallversicherung nötig, in der man sich wiederum für einzelne Sportarten versichern lassen kann. Eine Haftpflichtversicherung sichert einen zusätzlich ab. Sie tritt in Kraft, wenn bei einem Sportunfall z.B. beim Surfen auch eine weitere Person geschädigt wird. Zudem ist der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Risikolebensversicherung möglich. Surfschulen und Surflehrer können eine Betriebshaftpflicht und Gruppen-Unfallversicherungen abschließen und sich somit gegen eventuelle Unfälle absichern. Die Versicherungen unterscheiden sich stark im Preis und der Qualität, daher ist es wichtig sich vor Abschluss einer Versicherung zu informieren.

Sport im Ausland

Sportunfälle im Ausland werden durch eine Auslandskrankenversicherung abgesichert, sodass keine extremen Kosten entstehen müssen. Gerade bei Extremsportarten, wie Surfen oder Snowboarden, ist die Verletzungsgefahr sehr hoch. Notwendige Transporte ins Heimatland beispielsweise sind mit der Auslandskrankenversicherung abgedeckt.