Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Agio

Agio – Definition

Das Agio, auch Aufgeld oder Aufschlag genannt, bezeichnet einen Preisaufschlag auf den Nennwert eines Wertpapiers in Prozent. Das Agio ist also die Differenz zwischen dem Nennwert eines Wertpapiers und dessen tatsächlichen Kaufpreis. Der Aufschlag wird dabei von den Finanzdienstleistern oder den Wertpapieremittenten erhoben. Ein Agio wird üblicherweise auf Aktien, Rentenpapiere oder Darlehen aufgeschlagen.

Gründe und Höhe des Agio

Die Höhe des Agio richtet sich zumeist nach dem Nennwert des jeweiligen Finanzierungsgeschäfts oder der Anlage, auf welche das Agio erhoben wird. Die Gründe, warum ein solcher Zuschlag erhoben wird, sind vielfältig. Bei Aktien soll das Agio eine so genannte “Unterpari-Emission” verhindern, also die Ausgabe von Aktien unter dem Nennwert. Bei Darlehen werden durch das Agio die, durch das Finanzierungsgeschäft zusätzlich entstehenden, Kosten gleich mit eingeschlossen. Beim Handel mit Optionen demonstriert der Aufschlag die Veränderungsrate des Basiswerts, der benötigt wird, um bei einem Put oder Call das Eintreten eines Verlustes zu verhindern.