Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Kraftwerk

Die Bezeichnung Kraftwerk wird verwendet, existiert eine industrielle Möglichkeit der Stromerzeugung und einer gewissen thermischen Leistung: Anlagen, ohne die unsere moderne Zivilisation undenkbar wäre. Denn in Kraftwerken werden verschiedene Energiearten nichtelektrischer Art - so wie chemische, atomare, thermische oder mechanische - in elektrische Energie umgewandelt. Die Wandlung von Primärenergie in die elektrische Sekundärenergie ist allerdings mit Energieverlusten verbunden, die den Wirkungsgrad des Kraftwerks beeinflussen. Elektrische Energie lässt sich gut über große Distanzen übertragen und in andere Energiearten überführen. Kraftwerke unterscheiden sich in der Möglichkeit der Energieerzeugung. So gibt es Kohlekraftwerke, Wasserkraftwerke, Windkraftanlagen, Kernkraftwerke, Öl- oder Gasturbinenkraftwerke, Müllverbrennungs-, Kraft-Wärme-Kopplungs-, Biomasse- und Photovoltaikanlagen. Bei Grundlastkraftwerken fallen nur geringe Primärenergiekosten an. Die Stromerzeugung ist günstig, aber die Anlagen müssen permanent am Laufen gehalten werden und können nur schwer geregelt werden. Mittellastkraftwerke definieren sich dadurch, dass sie morgens an- und abends wieder ausgeschaltet werden. Letztendlich gibt es noch Spitzenlastkraftwerke, die bei hohem Strombedarf schnell für einen begrenzten Zeitraum zugeschaltet werden können, um eben genau diese Spitzenbelastungszeiten abzufangen.