Kostenlose Hotline
Finde den günstigsten Tarif
Bis zu 900 € sparen

Wärmedämmung

Wärmedämmung beinhaltet alle jene Maßnahmen, welche der Eindämmung eines Wärmeflusses mit Hilfe sogenannter Dämmstoffe dienen. Gängige Baustoffe wie Beton, Stahl, Naturstein und Glas geben die Wärme aus dem Innenraum über die Außenwände relativ schnell nach außen ab. Durch den Einsatz von Dämmstoffen kann der Energie-Verlust reduziert und zugleich der Hitzeschutz verbessert werden. Typische Dämmstoffe im Bereich der Wärmedämmung sind Glas- und Steinwolle, Holzfaserstoffe, Holzwolle, Zellstoff, Wolle, künstliche organische Schäume, Bimsstein, Blähton und Hanf-Leichtlehm. Vor allem steigende Energiekosten sowie die Veränderung der rechtlichen Rahmenbedingungen haben dazu geführt, dass seit den neunziger Jahren die Wärmedämmung bei Neu- und der Sanierung von Altbauten einen höheren Stellwert bekommen hat. Auch die Bundesregierung fördert im Rahmen ihres CO2-Gebäudesanierungs-programms die energetische Gebäudesanierung. Allein durch eine effektive flächendeckende Wärmedämmung kann demnach der Energie-Bedarf um ein Drittel gesenkt werden.